Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Neueste Themen
» Ausserhalb von Orange Town
kleines Gasthaus am Hafen EmptyHeute um 10:06 am von Kaimyo

» Wintergrüße des Digimon Realms
kleines Gasthaus am Hafen EmptyGestern um 12:39 am von Gast

» Bayler D Silas
kleines Gasthaus am Hafen EmptyMo Nov 23, 2020 10:30 am von Sultan

» San San no mi
kleines Gasthaus am Hafen EmptyDi Nov 17, 2020 8:05 pm von Sajin

» Forgotten Destiny
kleines Gasthaus am Hafen EmptyDi Nov 17, 2020 12:08 am von Sajin

» Forgotten Destiny [Annahme]
kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Okt 03, 2020 6:07 am von Gast

» Orange Town Marktplatz
kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Sep 19, 2020 11:17 pm von Mikoto Kuro

» Ft-Rollenspiel Aktualisierung
kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Sep 05, 2020 8:07 am von Gast

» Eternal Horizon - Bestätigung
kleines Gasthaus am Hafen EmptyDi Sep 01, 2020 11:03 am von Gast

Crews
Discord
Bild

 

 kleines Gasthaus am Hafen

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous


kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptyDi Dez 11, 2012 5:53 am

Das hier ist ein kleines Gasthaus am Hafen. Es liegt ziemlich nahe dem Eingang zu Melodie und oft sind hier betrunkene Piraten, Seemänner und ab und an auch (nicht betrunkene) Marine-Soldaten, die eine Pause einlegen, was trinken und Essen und einfach Spaß haben. Auch im ersten Stock gibt es ein paar Zimmer um sich nach langer Seefahrt in ein normales Bett zu legen - oder einfach den Rausch aus zu schlafen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptyDi Dez 11, 2012 6:43 am

cf Hafen

Mit festen Schritten betrat die Kagama das Gasthaus, ihre Laune war immer noch nicht die beste und das würde sich wahrscheinlich so schnell auch nicht ändern. Schnaubend setzte sie Yukio ab und setzte sich auf einen Stuhl, ehe sie die Rosahaarige auf ihren Schoss zog und die Arme fest um sie legte. "So, dann wollen wir mehr was von dieser kleinen Insel erfahren...die besoffenen Aliks hier erzählen bestimmt freiwillig was von sich~", erklärte die Schwarzhaarige ihren Plan und bestellte sich erst einmal etwas zu Essen und was zu trinken.
Fest drückte sie dabei die Rosahaarige an sich und ignorierte jegliches Betteln und was auch immer, das Katzenmädchen würde tun müssen, was die Schwarzhaarige wollte - bis ans Ende ihrer Tage. Als der Kellner die Bestellungen brachte, hielt Aki ihn fest und lächelte ihn charmant an. "Hey Süßer...Weißt du, wir sind neu auf der Insel und die kleine hier will umbedingt mehr über die Insel wissen...würdest du uns helfen~?", fragte die Schwarzhaarige und zwinkerte ihn lächelnd an. Scheinbar war die Kapitänin der Bande gerade ein anderer Mensch, hatte sie zuvor noch ein paar Leute verprügelt und nun lächelte sie hier irgend einen Fremden an und lies ihren Charme spielen.
Scheinbar viel der Kellner darauf herein, denn nach dem er die Bestellungen abgestellt hatte und einer Kollegin bescheid gegeben hatte, setzte er sich zu den dreien und schaute die halbnackte Piratin genauer an. Klar, war die junge Frau ein Hingucker und sie wusste auch, was sie zutun hatte. "Also, was wollt ihr denn genau wissen?", fragte er und schien sich wichtig zu fühlen, wobei das der Kagama egal war.
"Also, wir wüssten gerne wie das hier so mit den hohen Tieren abläuft - ich meine, man sieht und hört ja vieles, aber wie ist das den auf dieser hübschen Insel so?", fragte Aki immer noch lächelnd. Der Kellner überlegte kurz, ehe er antwortete: "Also die Reichen leben alle samt in der Stadt Mitte. Daher findet man dort die Hohen Tiere am besten. Am höchsten steht unser König, doch dieser ist zur Zeit sehr Krank und sein Berater hat nun das Sagen auf der Insel. Wirklich viel passiert hier nicht, die Insel liegt ruhig da und ist ein Paradies für Touristen und Leute die Geld haben. Ich rate euch durch den Eingang gleich links von unserem Gasthaus durch den Tunnel und mit dem Aufzug kommt ihr dann direkt in die Stadtmitte. Dort findet ihr viele Geschäfte und Lokale - wirklich Sehenswert."
Nach diesen Worten stand der Kellner auf und legte Aki eine Hand auf die Schulter, beugte sich zu ihr runter und hauchte in ihr Ohr - so das es Yukio wohl auch mit bekommen würde: "Und wenn ihr Pause machen wollt, kommt einfach wieder hier her...wir haben sehr bequeme Betten." Und damit ging er wieder. Aki verengte die Augen zu schlitzen und knurrte leise, sie musste sich zusammen reißen den Typen für seine Unbrauchbarkeit und seine Unverschämtheit eine reinzuhauen. "Da macht man ihn an und was macht er!? Scheiße Labern, Zeug sagen das man nicht braucht! Und dann diese voll unnötige Anmache!!!", regte sich Misaki auf und drückte die Arme Yukio fester an sich - bald würde sie ihr wohl die Luft aus den Lungen quetschen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptyDi Dez 11, 2012 11:03 am

CF: Hafen der Shimera-Inseln

Yukio wurde von Misaki in das Gasthaus getragen. Mittlerweile hatte die rosahaarige aufgegeben irgendwie auf die Kagama einzureden oder dergleichen. Selbst wenn die Schwarzhaarige sie runtergelassen hätte, würde Misaki dennoch an ihrer backe oder sonst wo kleben. Bevor Misaki sich auf einen Stuhl setzte, wurde yukio runtergelassen und gerade als das Katzenmädchen auf Abstand gehen wollte um einmal ihre ruhe vor der Piratin zu haben, zog diese sie auch sofort auf ihren schoss und schloss sofort die arme um das Katzenmädchen. Als die Kagama begann zu reden Ä-Ähm yukio weg. Sie wollte nicht, dass irgendwer etwas über die Insel preisgab. Misaki würde die Insel nur zerstören. "selbst wenn dir irgendwer was sagt... was ist wenn de lügt? Du kannst eigentlich keinem vertrauen. Die besoffenen sind unzuverlässig und die meisten Menschen hier sind geldgeil oder geben nichts ohne 'Gefallen' preis. ", nuschelte yukio kleinlaut, ehe sich die Kagama schon irgendeinen Kellner anlachte und diesen zu der Insel ausfragte. Zu Yukios bemerkung mit dem 'geldgeil' zählte sixh die rosahaarige auch. Yukio war ebenfalls ziemlixh geldgeil und würse siebirgendwo einen offen liegenden geldbeutel sehen, dann wäre dieaer geldbeutel nicht mehr lange da. Die haitoku neugte nun mal zu einer leixhten kleptomanie, was sich aber nur auf das geld beschränkte. Während der Kellner die frage der Schwarzhaarigen beantwortete,legte yukio ihren Kopf.auf misakis Schulter, schloss die Augen und lauschte den Worten des Kellners. Sie war hier ja groß geworden, aber sie hatte die Insel ja schon vor einer weile verlassen uns damals war die Situation noch nicht so schlimm gewesen. Erst als der Kellner aufstand und sich zu der Kagama beugte, öffnete yukio die Augen und sah den Kerl an. Das war doch echt widewärtig."wie gesagt...keine Informationen ohne gefallen... so wo der Kerl geguckt hat, hätte er mehr Lust auf nen Dreier... ", nuschelte yukio kleinlaut und kusxhelte sich an Misaki."bitte reg dich nicht auf! I-Immerhin hast du ihn schon ziemlich heiß gemacht... A-Außerdem hat deine selbstbewusste Art zu reden schon was anziehendes... a-Also....ähm ich mein nicht so... also... Äh.... ",stotterte yukio rum und errötete ziemlich im Gesicht. Das war wieder klar. Das war doch peinlich wie sonst was. Als Misaki die arme dann noch fester um die rosahaarige schlang, kniff yukio die Auge zuusammen und krallte sich N die altere. "Mi-...A-Aki D-Du zerquetscht mir meine Lunge...B-Bitte Beruhig dich doch...", hauchte die rosahaarige und dich vorsichtig und beruhigend über misakis rücken. Dass sie endlich Misaki 'aki' nannte realisierte die jüngere nicht.
Nach oben Nach unten
Zangyaku Vendetta

Zangyaku Vendetta

Anzahl der Beiträge : 310
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld:

kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptyDi Dez 11, 2012 11:57 am

cf Hafen von Shimera-Insel

Zangyaku folgte den beiden Turteltauben in das Gasthaus. Sogleich setzten sich die beiden und kuschelten wieder. Zan war sauer auf Aki, da sie seine super tolle Zuckerwatte auf den Boden geschlagen hat. So saß sich der Sensenjunge am Thresen hin und schaute zu wie Aki versuchte einige Informationen herauszubekommen. Immer etwas voller Zorn schaute er nicht mehr hin, saß weiterhin am Thresen und stellte seine Sense rechts neben sich hin und lehnte diese an den Thresen an. Ein Glas Wasser bekam der junge Kerl vom Barkeeper und natürlich trank Vendetta das Wasser sofort aus. //oi oi oi... du bist ziemlich sauer wegen einer Zuckerwatte!? Pahahaha! Ein dummer Grund um sauer zu sein! Du bist wirklich nutzlos!// kommentierte Yaku, wobei Zan es leise vor sich hersprach. Plötzlich kam ein besoffener, setzte sich neben Zan hin und fasselte unverständliche Wörter. Er hörte nicht auf zu reden und dies machte Aku etwas wütend. So versuchte freundlich mit den Worten. " Mein Herr, Sie sind betrunken. Gehen sie nach Hause und ruhen sie sich aus. Man kann sie nicht verstehen. " mit einem falschem Lächeln auf den Lippen. Doch gefiel es dem unbekannten Säufer nicht, stand auf und griff zum Schwert. " Ik... *hick* werde dir di- *hick* Kee auf *hick* en. " sprach er besoffen vor sich hin und taumelte vollkommen wie ein Pendel. Er wollte grad ausholen, doch sackte zusammen wie ein Beutel. Yaku war schon bereits fertig mit ihn. Den Kopf sauber durchtrennt, floss überall Blut und der Mörder grinste nur drehend um. An seiner Sense war Blut und ein fieses Grinsen machte sich breit auf Vendettas Gesicht. Ein Glück war sein Opfer besoffen und hatte ein Reaktionsvermögen wie eine tote Katze. Seine rechte Hand lies er runter vom Griff der Sense, zur Kette runterrutschen und schwingte seine Sense hin etwas. Natürlich war der Raum nicht groß genug und man konnte schon einige Schnittstellen am Boden, sowie an der Decke erkennen. Dann war er seine Waffe nach oben, ein Teil der Klinge blieb in der Decke stecken und schon schnappte sich Yaku den Kellner, umhüllt sein Hals mit seiner Kette und drückt immer weiter zu. Ein Perversling... ... Gihihihih... zu schade das der Tod kommen musste... sprach Yaku mit einer böser Lache und erfreute sich daran diesen unschuldigen Kerl zu töten. Immer weiter zog Vendetta's 2. Persönlichkeit die Kette, am Nacken seines Opfers zusammen bis er schließlich erstickt und am Sauerstoff mangel starb. Auch dieser lebloser Körper sackte zusammen und viel zu Boden. Sein Gesicht war blass und weiß. Der Körper reagierte gar nicht mehr und auch sonst war kein Zeichen von ihn. Eindeutig tot. Bevor Yaku weitere Gäste dieses heruntergekommenden Gasthauses töten konnte viel er auf die Knie. Seine Sense, Shinigami, kam herunter, wegen des Gewichtes, landete knapp neben Zangyaku auf den Boden und hätte ihn fast getroffen. Danach fiel der bewusstlose Körper vom Sensenjunge zu Boden und seine Augen waren geschlossen. Ein Schlag auf den Hinterkopf hatte gereicht und er war sofort Bewusstlos. Der Barkeeper holte in der zwischenzeit ein Holzbrett, schlug damit auf Zan's Hinterkopf ein, damit er bewusstlos war. " Ich dulde keine Tötungen in meinem Gasthaus. sagte der Barmann und würde den komischen Kautz wieder eine rüber haun, falls er aufwachen tut oder vielleicht sogar töten. Die anderen Gäste sahen ganz still und unkommentiert zu und regten sich eigentlich gar nicht. Lieber sahen sie zu wie es wohl weitergeht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Dez 22, 2012 8:01 am

Misaki seufzte leise und legte ihren Kopf auf ihrer Hand ab. Es hatte alles keinen Sinn so...sie arbeitete mit Leuten zusammen, die nichts konnten und wohl auch nie etwas können würden. Und dieses Vorhaben würde Zangyaku unnötig in Gefahr bringen - Kitty sowieso. Mit entschlossenen Blick stand Misaki auf unschaute zu den beiden. "Ich werde das hier alleine Regeln - ihr geht zum Schiff zurück und wartet dort.", erklärte sie trocken und lächelte Zangyaku nochmal an. "Ich verlass mich auf dich, dass du deinen Mann stehst und keinen Scheiß mehr baust - und hör auf, so vergesslich zu sein. Ich werde mich beeilen.", erklärte Misaki, sie hatte das Gefühl...dass sie nicht mehr zurück kommen würde. Natürlich, es war nur ein Gefühl...ein starkes Gefühl.
"Also, bis später.", meinte Misaki und verpasste Zang nochmal eine, zerquetschte Yukio nochmal fest und verlies das Gast haus dann.

gt Out of the RPG
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Dez 22, 2012 8:33 am

Yukio hatte eigentlich kaum was mitbekommen, was passiert war. Sie war eher darauf versessen, Misaki zu beruhigen, während diese sich noch über diesen unverschämten Kellner aufregte. Umso unsicherer war sie, als sie diese zwei Leichen sah, dann Misaki wie sie ohne ein wirkliches Wort ging und Zangyaku, wie dieser schlapp auf den Boden fiel. Total verunsichert rannte Yukio zu dem Vendetta und rüttelte ihn an seiner Schulter. "Z-Zanyaku-san! Alles in Ordnung?", redete sie auf den Anderen ein, doch sie bekam keine Antwort. Er war wirklich bewusstlos, oder? Was sollte sie denn jetzt tun? Unsicher rüttelte sie den Älteren weiter und versuchte ihn wach zu bekommen
Nach oben Nach unten
Zangyaku Vendetta

Zangyaku Vendetta

Anzahl der Beiträge : 310
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld:

kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Dez 22, 2012 9:11 am

Zangyaku erwachte von seiner Bewusstlosigkeit und kickte erstmal mit einem hartem Tritt den Barkeeper mag. " Vollkommen unfair!" Als er sich dann umsah, erblickte er sofort Yukio die an ihn rückelte und Misaki war weg." Wo ist... ... " sagte Vendetta erst, als er aufstand und sah das der Boden voller Blut war. Seine Sense tropfte war natürlich auch mit Blut beschmiert, sowie sein Mantel. " Argh... Yaku... " sagte der Sensenjunge vollkommen zornig und leise. Nach weiterem umblicken des Gasthauses, holte der junge Kerl erstmal seine Sense aus dem Boden, drehte sie merhmals in der Luft und befestigte sie dann an seinen Mantel, am Rücken. Das eine lose ende der Kette umwickelte der Kapitän um seine rechte Hand und seufzte danach. " Yu.... Yukio? " sagte er erstmal und war sich unsicher wie das Katzenmädchen hieß.
" Wir gehen erstmal zurück zum Hafen. Danach schauen wir weiter. " sprach Zangyaku vollkommen kalt und blieb gelassen bei der Situation. Danach streckte er seine Hand zu Yukio und wollte ihr aufhelfen. Ein wahrer Gentleman ebend. Sie ist abgehaun! Was für ein schwaches Weib! ALLES DEINE SCHULD! brüllte Yaku in Zan's Schädel wobei der arme Kerl wieder einige Kopfschmerzen erlitt. Er war es wirklich leid mit diesen Kerl zusammen in einem Körper zu " wohnen " .
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Dez 22, 2012 9:22 am

Yukio fiel ein Stein vom Herzen, als der Andere endlich wieder zu sich kam. //So ein Glück... Ich dachte schon...// Erleichtert seufzte das Katzenmädchen auf, war aber dennoch ziemlich bdsorgt, als sich Zang an dem Barkeeper 'rächte'. Besorgt sah sie auf, als er sich langsam erhob und seine Sense nahm. "Du weißt ja doch, wie ich heiße...", kam es äußerst überrascht von dem Mädchen. Auf seinen Vorschlag hin nickte sie und sah auf dessen Hand die er ihm entgegenstreckte. Sie ergriff sie lächelnd und stand dann mit Zangs hilfe auf. "Z-Zangyaku-san? W-Was sollen wir denn jetzt machen? W-Wenn wir im Hafen sind?", fragte das Katzenmädchen verunsichert und ging mit diesem Gemeinsam zurück zum Hafen. Die Situation war für sie im Moment doch etwas zu kompliziert. Was war hier bitte gerade abgelaufen? Und wo war Misaki hingegangen?

GT: Hafen der Shimera-Inseln
Nach oben Nach unten
Zangyaku Vendetta

Zangyaku Vendetta

Anzahl der Beiträge : 310
Anmeldedatum : 02.10.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld:

kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen EmptySa Dez 22, 2012 9:28 am

Zangyaku war erfreut darüber das Yukio mitkam und nicht stur geblieben ist. Auch er musste jetzt erstmal überlegen wie es weitergehen soll. Misaki war weg, was war mit Santiago? Ist er auch weggekommen oder noch auf dem Schiff? Es waren einfach zu viele Fragen, doch sollten sie erstmal zurück zum Hafen gehen und dann weitersehen. Nun ging der zwei-persönlichkeitstyp mit dem Katzenmädchen zurück zum Hafen. // Warum nur ... // dachte sich Zan noch, bevor er das Gasthaus schließlich verließ und leicht darüber trauerte das zwei Personen tot waren, nur wegen der doofen Zuckerwatte und Yaku. Wie dem auch sei, es dauerte nicht wirklich lange bis sie zum Hafen ankamen.

gt Shimera Insel - Hafen
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




kleines Gasthaus am Hafen Empty
BeitragThema: Re: kleines Gasthaus am Hafen   kleines Gasthaus am Hafen Empty

Nach oben Nach unten
 
kleines Gasthaus am Hafen
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - Reborn :: Papierkorb :: Shimera Insel-
Gehe zu: