Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Neueste Themen
» Orange Town Marktplatz
Thriller Bark - Seite 24 EmptySo Sep 20, 2020 12:17 pm von Mikoto Kuro

» Ft-Rollenspiel Aktualisierung
Thriller Bark - Seite 24 EmptySa Sep 05, 2020 9:07 pm von Gast

» Eternal Horizon - Bestätigung
Thriller Bark - Seite 24 EmptyMi Sep 02, 2020 12:03 am von Gast

» Enter the Elements [Anfrage]
Thriller Bark - Seite 24 EmptySa Aug 22, 2020 10:40 pm von Gast

» Ângelo Serrado
Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 11, 2020 5:32 pm von Ângelo Serrado

» Hie Hie No Mie
Thriller Bark - Seite 24 EmptySo Jul 19, 2020 5:31 am von Korodan

» Jack Whittaker [uf]
Thriller Bark - Seite 24 EmptyDo Jul 16, 2020 5:02 pm von Jack Whittaker

» Digimon Realms
Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Jul 14, 2020 11:58 am von Sajin

» Teufelsfrüchte
Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Jul 14, 2020 11:46 am von Sajin

Crews
Discord
Bild

 

 Thriller Bark

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24
AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 3:39 pm

Plötzlich sprang Fey hinter einem Hügel hervor, ein Zombie hielt sich an ihrer Hüfte fest welchen sie wegtrat. Vor einigen Minuten waren Zombies von überall auf sie zugekrochen und bedrängten sie. Da die meisten immer wieder aufstanden trat sie vorerst mal den Rückzug an um einen geeigneten Ort zu finden an dem sie einen Moment Ruhe vor der Plage hatte und nachdenken konnte. Sie konnte ziemlich schnell entkommen und fand sich nach kürtzester Zeit im Schloss wieder, dort wo sie die meisten Zombies vermutete griffen sie kaum welche an bzw. waren garkeine vorhanden. Irgendwer oder irgendjemand musste die Zombies woanders beschäftigen und wenn es sich hierbei um Menschen handelte wollte sie wissen wer es war, darum konzentrierte sie sich darauf andere Piraten,Marine oder sonst wen zu finden. Hier und da lauerte ihr dann wieder ein Zombie auf.
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 3:44 pm

"Denke nicht du machst mir damit Angst.Ich würde es immer wieder machen wenn es dich dafür länger am Leben hält...Sowas nennt sich bei mir Freundschaft und ehrlich gesagt kannst du mich dafür verletzen oder töten auch das wäre mir egal,denn die Sache hätte sich gelohnt" Er schaute sie todernst an er wollte ihr zu erkennen geben das er nicht mehr so leicht einzuschüchtern war und für alles was er tat gerade stand.Er wollte nicht zu tun als wäre er Gefühlskalt aber er zwang sich dazu sich nicht abzuwenden und den Blick zu verstärken.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 3:51 pm

Ihre Augen wurden schmal und sie griff unter ihren Mantel, dort zog sie eine Zigarette aus einer dunkelblauen Schachtel und zund sie an, ohne ihre Augen von Hentura zu wenden. Dann hielt sie ihm die Schachtel vor die Augen, mit großen Buchstaben stand drauf: „Light Cigaretts“. Dann schob sie diese wieder ein und zog wieder kräftig an der Zigarette. „Ich bin kein normaler Mensch, das weist du, ich lebe auch viele Jahre länger als ein normaler Mensch…doch das will ich nicht…ich möchte meine Freunde nicht alle überleben…das musst du nun begreifen…also halte dich daran, den willen eines Menschen kannst du nicht brechen tu nichts was mir einmal leid tun würde…“, sagte sie zum Schluss und stieg die Treppen zum Tor hinauf. Sie zog abermals und warf die Zigarette auf den Boden, da sie fertig war. Yuki öffnete die Augen und das schwere Holzportal flog mit einem mal auf und eine der Türen wurde aus ihren Angeln gerissen. „Komm..“, sagte Yuki leise aber streng. „Ich will mich hier umsehen…und etwas essen…“, fügte sie kalt hinzu. //Das ganze Schloss ist leer…das gibt es nicht…das ist mehr als seltsam…//
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 4:15 pm

Hentura war wütend doch versuchte er sich nichts anmerken zu lassen "Wir werden uns trennen!Ich suche das Schiff ab das du gesehen haben willst und was du tust...naja das Schloss erkunden würde ich sagen oder besser gesagt mach was du willst" Er entfernte sich zunehmend vom Schloss und als er Außer Sichtweite war lies er seiner Wut freien lauf Er fällte den halben Wald bis er sich beruhigt hatte "Pff sie will nicht all ihre Freunde überdauern,wenn sie schon so alt wäre warum überdauert sie dann alle Freunde sie findet schließlich immer wieder welche und sie würde immer wieder welche finden!Wie kann sie nur so Lebensmüde sein,nur weil sie kein normaler Mensch ist ist das kein Freibrief für ihr Verhalten.Manchmal denke ich echt sie hätte keine Gefühle" Er schüttelte nur den Kopf.Dann konzentrierte er sich wieder auf das Schiff.Er näherte sich vorsichtig an und schlich sich an den Bug alle schienen abgelenkt so dass er über ein Seil an Bord des Schiffes ging.Er schnappte sich jemanden der wie ein einfacher Pirat aussah und tötete ihn.Er hatte die perfekte Tarnung unauffällig und effizient.Das einzigste was verdächtig war war sein Schwert doch man würde wahrscheinlich einen höheren Rang in ihm vermuten.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 4:36 pm

Yuki sah Hentura zu wie er in den Wald rannte und bald vom Nebel verschluckt wurde. Sie wand sich wieder dem dunklen Saal zu an dessen Schwelle sie stand, dann drehte sie sich wieder um. „…du wirst..es irgentwann sicher…verstehen…take care of you…“, flüsterte sie und betrat den Saal, ihre Schritte hallten in dem Großen Raum wieder und als sie durch die Tür getreten war, schlug sich diese hinter ihr zu und es war stock duster, nur das leuchten ihrer Augen war noch zu sehen. Weit am anderen ende des Raumes schlang sich eine Treppe empor und durch ein schmales Fenster drang schmählich Licht hinein. Auf eine alte, abgenutzte Orgel. 2nanu…“, entfuhr es yuki und sie ging darauf zu, als sich mit einem mal die klappe über den Orgeltasten öffnete die das Instrument zu spielen begann. //Was soll das…was geht hier vor?// Das Lied, war ein schönes Lied, Yuki kannte es von früher und sie schwelgte in Erinnerungen. Plötzlich fingen ihre Füße an zu tanzen, Yuki wusste nicht wie ihr geschah fassungslos starrte sie auf ihre Beine die sich im Takt hin und her Bewegten. Sie schloss die Augen und als sie sie wieder öffnete sah sie einen großen, gut gebauten Mann vor sich, er trug eine weiße Maske und einen schwarzen Anzug. Er verbeugte sich vor Yuki und griff ihre Hände dann fing er an mit ihr zu tanzen. Seine Bewegungen kamen ihr so, vertraut vor doch konnte sie nicht erkennen wer sich hinter dieser Maske verbirgt. Nun trug sie auch noch, wie aus dem nichts ein schwarzes Kleid. Sie tanzten und tanzten lange und ausgiebig.

Ein dunkler schatten war zu sehen der sich über Yukis bleiches Gesicht schlich. Dann ein grelles Lachen. Yuki lag regungslos am Boden. Ein Mann nahm sie auf seine Arme und trug sie die Treppen hinauf in ein Zimmer, nein mehr ein Labor! Dort wurde sie auf einem Tisch festgemacht mit Seesteinfesseln. Wieder ertönte das grelle Lachen welches durch das gesamte Schloss hallte. Der dunkel gekleidete Mann entfernte sich und ein anderer, in weißem Kittel tauchte neber dem Tisch auf. „Endlich begegnen wir uns…Yuki arashi…“, daraufhin lachte er wieder und wand sich ab und verließ den Raum, mit dem anderen Mann.

Yuki und der Mann tanzten immer noch, die Orgel schien nicht auf hören zu wollen mit ihrem Lied. Es folgte ein langer, ausgedehnter ton und der stattliche Mann der mit Yuki tanzte nahm seine Maske ab. Sie fiel klirrend zu Boden und Yuki starrte ihn an. Er hatte grünes, kurzes Haar und grüne alles durchdringende Augen. „Silver?....“, wisperte Yuki und auf einmal verstummte die Orgel und sie spürte einen stechenden Schmerz am Hinterkopf. „Was…passiert hier?...silver du…du bist doch…“. Der Raum, Das Licht und Silver, alles verschwamm vor Yukis Augen und es wurde alles schwarz.

Als sie die Augen öffnete befand sich Yuki in einem hell erleuchteten Raum, doch was war das? Sie konnte sich nicht bewegen! „Hey! Was wird das hier?!“, rief sie laut und da, da war es wieder zu hören, das lachen eines Mannes welches wohl im ganzen Schloss und womöglich auf der ganzen insel zu hören war…
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 4:56 pm

Auf einem mal ertönte ein Orgelspiel, welches Fey nur leise vernahm, es füllte ihren körper aus wie eine Aura und ein paar Mal hätte sie sich beinahe dabei ertapt eine ungewollte Bewegung zu machen, das Lied schien ihren körper führen zu wollen. Eine ganze Weile schloss sie die Augen und horchte der Melodie, immer darauf gespannt ob sich plötzlich in ihrer Nähe etwas ereignen würde, doch alles blieb ruhig. Urplötzlich vernahm Fey ein irres gelache, nicht zu laut und nicht zu leise. Sie folgte der Stimme....es war eine männliche Stimme, doch sie fand Niemanden, die Wände des Schlosses gaben das Geräusch so unklar ab das Fey anfangs schwierigkeiten hatte zu sagen aus welcher Richtung die Stimme kam. einen Augenblick lang glaubte sie eine Frauenstimme gehört zu haben als sie urplötzlich eine kleine Gruppe Zombies umzingelt hatten.
*Was zum Teufel wird das hier?*
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 5:17 pm

Ein kleiner, rundlicher Mann in einem weißen Doktorkittel trat vor Yuki neben ihn, der große in den schwarzen Klamotten der eine Maske trug. Yuki musterte den großen und ihr blick wurde ernst. Dann sah sie zu dem kleinen. „was zum Teufel soll das hier werden?!“, schrie sie den dicken an und rüttelte an hren Fesseln, doch die Wirkung des Seesteins ließen sie schon bald wieder ruhig werden. „Ohhuhuhu!! Yuki Arashi ich bin so froh eure Gesellschaft zu genießen, ihr werdet mir von großem Nutzen sein! Ohuuhuhuhu!!“, lachte er krank und yuki verzog verstört das Gesicht. //was redet der da?..ich kenn diesen Typen nicht mal…// Dann sprach er weiter. „Dein Blut Yuki arashi..ist für mich von äußerster Wichtigkeit verstehst du…die alten Besitzer dieser Festung..dieser Moria oder wie auch immer…sind schon vor langer Zeit ausgeflogen und haben alles sthen und liegen lassen, nun bin ich der neue Herrscher der Zombies, und ich habe sie perfektioniert ohuhuhu!!! Sie sind nun viel widerstandsfähiger und stärker wie früher..und dein Blut wird sie zu wahren Bestien machen!!!“, kicherte er. Yuki sah ihn böse an dann wieder zu seinem willenlosen Sklaven. „Und du lässt dir das auch noch gefallen…wie demütigend muss es sein für so einen spinner zu arbeiten!“, sprach die den Mann an der neben den Dicken stand. Doch dieser sagte, und tat nichts. „Bald ist es soweit…hihi…dann wird meine Zombiearmee erwachen!! Und mit deinem blut unbesiegbar sein ohuhuhu!!!!“.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDi Aug 31, 2010 7:07 pm

Feys Bewegungen verliefen äußerst geschmeidig und recht schnell setzte sie die Zombies außer gefecht. Obwohl sie mitlerweile wusste das diese Zombies ein paar Stehaufmännchen waren, erschienen sie ihr noch zäher und dieses mal auch eine Spur kräftiger. Sie begann wiedermal zu fliehen, irgendwo musste es einen Hinweis darauf geben wie sie sich dieser Zombies entledigen konnte, ohne so lange zu kämpfen bis die Körper volkommen zerstört sein würden. Vermutlich wäre es gut zuerst die Personen zu finden die entweder direkt oder indirekt damit zu tun hatten, diese würden ihr schon sagen was los war und selbst wenn nicht, irgendwelche Spuren liesen sich sicher finden, außerdem beunruhigte sie das gruselige Gelächter von zuvor. Langsam wurde sie sich dessen bewusst wo sie sich befand, sie hatte nicht eine Menschenseele getroffen seit sie hergekommen war, merkwürdig. Sie öfnette eine morsche Tür und als sie in den Gang blickte, handelte es sich um den Weg in den Keller, sie zögerte einen Moment ging dann aber doch die lange Treppe in den Keller hinab.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyMi Sep 01, 2010 12:27 pm

Der Dicke Mann der sich dem Anschein nach „Der Professor“ nannte ging auf Yuki zu mit einer großen Spritze in der Hand um ihr das Blut abzuzapfen. Was die beiden Gruselgestalten nicht bedacht haben Yukis Füße fest zu machen, denn als der Professor ihr zu nahe kam gab sie ihm einen saftigen Tritt mit. Der Mann taumelte nach hinten und wischte sich das blut weg, welches ihm aus den Mundwinkeln lief. „Hmm…widerspenstig was? Das treibe ich dir schon noch aus! Sklave! Halte sie fest! Ohuhuhu!!!“. Der große Mann neben dem Professor nickte und ging auf Yuki zu. Alles an ihm schien ihr bekannt zu sein, wie er sich bewegte, seine Augen die man durch die Schlitze in der Maske sah, alles! Au7ch er kam Yuki zu nahe und musste schmerzlich einen ihrer Tritte abbekommen. Yuki traf ihn am Kopf und die Maske fiel klirrend zu Boden. „Ich schwöre es euch, kommt mir nicht zu nahe sobald ich hier raus bin mach ich euch zu Hackfl…“, sie verstummte schlagartig als der Mann den Kopf hob und sie ansah. Er ging wieder auf sie zu und packte ihre Knöchel, so dass sie nun überhaupt nicht mehr im Stande war sich zu bewegen. „Silver?....“, stammelte sie ungläubig und starrte nach unten zu dem Mann, doch dieser sprach kein einziges Wort. Dann auch schon spürte sie das eindringen der Nadel in ihrem Arm. Der Professor lachte erneut als er ihr das Blut abnahm. Es war ein ziehender, stechender Schmerz der ihren Arm durchfuhr. Sie kniff die Augen zusammen und versuchte nicht aufzuschreien. Als sie die Augen wieder öffnete senkte sich ihr Blick zu dem Mann der einmal ihr Geliebter war hinab und Tränen rannen über ihre Wangen. „Silver…hör auf…er..kennst du mich denn nicht?....was hat dieser Irre mit dir gemacht?...“, keuchte sie und sah unentwegt den Mann an der vor ihr kniete und sie festhielt. „Ohuhuuuu!! Welch ergreifendes Wiedersehn! Doch dir hilft alles reden und betteln nicht er ist nicht mehr der den du einmal kanntest! Er ist nun mein Diener!! Ohuhuhuu!!“.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDo Sep 02, 2010 5:15 pm

Fey durchforstete die Kellerräume und hoffte bald mal Jemanden außer den Zombies zu begegnen, es konnten doch unmöglich nur Zombies auf dieser Insel lauern. Plötzlich hatte sie eine schlechte Vorahnun was ihr Schiff anging, wenn sie Pech hatte war es auch schon von den Zombies eingenommen worden oder anders wie verhindert. Daran wollte sie erstmal nicht denken, schließlich hatte sie schon vor hier wieder weg zu kommen. Als sie um die Ecke bog, schien der Weg auch schon zuende zu sein, denn Gegenüber war eine Wand schwach beleuchtet durch Kertzen, und eine Blutverschmierte Wand. Folgte man der Blutspur, gab sie eine Tür am Boden preis......, etwas komisches ging hier vor selbst wenn dieses Blut nicht direkt etwas damit zu tun haben würde. Fey suchte nach dem Henkel und als sie ihn ergriff um die geheime Kellertür zu öffnen, spürte sie dass das Blut noch garnicht trocken war, jedoch nur eine kleine Menge. Sie rechnete nun stark damit Jemandem unterhalb dieser Türe zu begegnen, abgesehen davon war die Bodentür ungewöhnlich groß und nur mit etwas Kraft anzuheben.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyMi Sep 08, 2010 3:34 pm

Yuki hatte bereits aufgehört sich zu wehren, es hatte eh keinen Sinn. Der Seestein raubte ihr jegliche Kraft. Unentwegt starrte sie Silver an. Der Dok lachte nur die ganze Zeit zu und holte die nächste Spritze. Als Yuki sah wie er erneut mit einem Riesen Teil auf sie zu kam weckte es in ihr doch wieder Kraft und sie wehrte sich nach Leibeskräften und es gelang ihr einen Fuß frei zu bekommen. Sie gab dem Silver-Zombie einen tritt mit und ihr zweiter Fuß kam auch frei. Dann stemmte sie die Füße gegen das Bett auf dem sie in aufrechter Position festgeschnallt war und drückte sich ab. Die Ketten waren alt und rostig, ein zweiter Ruck genügte und sie brachen durch. Yuki trug zwar immer noch die Handschellen doch wenigstens konnte sie sich bewegen. Die junge Frau nutzte die Verwirrung um zu einem Tisch zu laufen, auf dem der Prof nachlässiger Weise den Schlüssel hat ließen lassen. Yuki nahm ihn zwischen die Zähne steckte ihn ins Schloss und klackend gingen die Handschellen auf und fielen zu Boden. Nun war sie kampfbereit und stellte sich in Kampfpose vor Silver. Der Professor hatte in zischen schreiend das Weite gesucht und den Zombie vor geschickt. Aus Yukis Oberarm lief Blut, die breite Nadel hatte ein großes Loch hinterlassen aus dem unentwegt Blut quoll. Der Silver-Zombie rieb sich das Gesicht und sah Yuki an. Er sah immer noch so lebendig aus und sie ließ ihre Deckung für einen Augenblick nieder. Dass nutzte er und beförderte Yuki mit einem saftigen Tritt gegen die nächstliegende Mauer. Von dort fiel sie auf den Boden. Sofort richtete sich Yuki wieder auf und wusch sich das Blut von dem Mundwinkel.
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyMi Sep 08, 2010 6:54 pm

Dem Schrei zui Folge war jemand in Gefahr und wer das wäre wusste er mal wieder,es war ja auch nicht schwer zu erraten.Yuki hat sich mal wieder tief in die Scheiße geritten zum Glück war er da um sie wieder rauszuholen.Also lief er im Schloss hin und her als ihm jemand entgegen kam,blutverschmiert,wahrscheinlich von Yuki.Wütend packte er sein Königsschwert und schlitzte ihn eiskalt auf "Wo ist Sie?" Der Mann deutete wortlos in die Richtung aus der er kam,wahrscheinlich konnte er nicht mehr sprechen.Hentura warf ihn sich über die Schulter und machte sich daran Yuki zu helfen.Er spurtete los so schnell es ging mit dem Zusatzgewicht.Als er endlich den richtigen Raum gefunden hatte und die Tür aufriss,sah er nur ihr geschocktes Gesicht.Sie schien sich an jemanden zu erinnern. "Yuki...ich bin hier um dir zu helfen,aber...wer ist das?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyDo Sep 09, 2010 1:00 pm

Den Schrei hörte selbst Fey und folgte diesem auch, sie fand sich plötzlich recdht gut zurecht und während sie sich ihrem Ziel näherte, dachte sie darüber nach was sich hier wohl abspielte. Plötzlich stand Fey auch schon hinter Hentura und sah mit neutraler Miene das Schauspiel mit an, die Piraten erkannte sie nicht, der zombie sorgte für mehr Aufmerksamkeit. plötzlich griff der Zombie abermals an und stürtze auf Yuki zu, Hentura schien er völlig zu ignorieren, seine Angrifspriorität gaöt momentan noch Yuki. Ohne viel nachzudenken und ohne das Hentura sie direkt bemerkte huschte ein Schatten an Hentura vorbei und stellte sich vor Yuki auf. Der Zombie war stark doch kannte er Feys Kampfstrategie noch nicht, sie atmete einmal tief durch und schlug mit der flachen Hand auf den Zombie ein. Sie berührte ihn nicht wircklich doch bildete sich eine Luftdruckgeschoss und der Druck schleuderte den Zombie gegen die gegenüber liegende Mauer, lediglich seine Kleidung zerfetzte etwas und ein Abdruck ihrer Hand erschien auf dem Bauch des Zombies......als ob nichts währe erhob dieser sich wieder. ,,Der nächste Treffer wird definitiv härter ausfallen, mach dich bereit!", sagte Fey mit ruhiger jedoch drohender Stimme. Sie stand weiter vor Yuki doch ignorierte sie diese zunächst einmal und widmete sich ihrem zähen Gegner. *Ich habe wohl zuwenig Kraft in den Angriff gelegt, dieser Zombie scheint stärker als gewöhnlich.*, dachte sie.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyFr Sep 10, 2010 3:03 pm

Vor Yuki tauchte auf einmal eine Fremde Frau auf die Silver attackierte. Sie war etwas perplex danach und hing immer noch so halb in der Wand, dann zog sie die Kapuze wieder auf und ging Wortlos an Fey vorbei auf Silver zu. Aus dem Schatten ihrer Kapuze sah man deutlich das rote Leuchten ihrer Augen. Denn in dem Kellergewölbe in dem sie sich befanden war es dämmrig und nur schmählich erhellt. Dann blieb die Kaiserin keine drei Meter vor ihrem Ex-Mann stehen. Er, der einst lebendig war und Sie, die schon immer Tod war sahen einander an. Dann zogen beide ihre Schwerter. Yuki wusste dass Silver sich als Zombie an nichts mehr erinnern konnte. Aber trotzdem sah sie immer noch ihren geliebten in ihm. Sie schloss die Augen und als sie sie wieder öffnete erlosch das rote Licht wieder. Dann ging es los, man konnte nicht so schnell sehen wie die beiden den jeweils anderen angriffen. Ein heftiger Schwertkampf war entfacht. Dieser tobte ca. eine halbe Stunde. Dann ging einer der beiden zu Boden, Silver. Yuki stand mit dem Rücken zu ihm und hatte eine ihrer Finalen Attacken eingesetzt. Man sah an ihren Bewegungen dass sie schwer Atmete. Dann hob sie den Kopf und neigte ihn über die Schulter zu dem am Boden liegenden Zombie. Durch ihre Haare und die Kapuze war nur eines ihrer Augen zu sehen, es glühte rot. Dann wanderte es in einer schnellen Bewegung zu Fey hinüber. „Wer bist du?...“, sprach Yuki leise aber bedrohlich. Silver der am Boden lag keuchte und rührte sich aber kein Stück mehr. Yuki starrte weiterhin Feys an, direkt in die Augen. Sie hielt ihr Drachenschwert immer noch fest umklammert, von seiner Spitze tropfte Blut.
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyFr Sep 10, 2010 3:22 pm

Hentura musste stauen,so etwas hatte er noch nie gesehen nichtmal für Yukis Kämpfe war das normal.Er nahm sein Schwert aus der Scheide und grinste "Fey Long stimmt doch oder?Einen Samurai also eine Person von deinem Rang auf so einer Insel zu finden hätte ich ehrlich gesagt nicht erwartet" Da er damit Yukis Frage beantwortet hatte,drehte er sich zu ihr um "Dir ist doch klar das er nur stirbt wenn wir den Kopf abtrennen oder?" Er ging auf die lebende Leiche zu und blieb vor ihr stehen.Er holte aus,aber kurz bevor er zu stach bremste er.Er hob seinen Kopf und fixierte Yuki mit den Augen "Ist es okay wenn ich es mache oder willst du diesen Typen umbringen,ich meine deinen Blicken nach zu urteilen kennst du ihn oder hast ihn mal gekannt"
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyFr Sep 10, 2010 3:49 pm

Yuki sah Fey weiterhin an, dann wurde sie von Hentura angesprochen und sie wand sich ihm zu. Auf seine Frage hin entgegnete sie nichts sondern drehte sich nun vollständig zu dem am Boden liegenden Silver um. „Ich mache das….“, sagte Yuki kalt und packte den Zombie an dem Kragen seines Shirts. „aber nicht hier….“, beendete sie den Satz und schleifte ihn aus dem Zimmer in ein nebenan liegendes. Nur durch einen kleinen Riss in der Wand konnte man sehen was da vor sich ging. Yuki lehnte Silver gegen eine Wand. Beide sahen sich an. Yuki schien sich fast in seinen Smaragdfarbenen Augen zu verlieren, doch dann fing sie sich wieder und zog einen kleinen Beutel aus ihrer Tasche, mit Salz. Er wehrte sich nicht mehr es sah fast so aus als wüsste er wer vor ihm stand, aber dass war ja unmöglich. Dann holte Yuki eine Briese Salz aus dem Beutelchen und gab es in seinen Mund. Dann wand sie den Kopf ab eine rote Träne rann an ihrer blassen Wange herab. Dann griff der Zombie ihre Hand und Yuki starrte ihn an. Er zog sie zu sich hinunter so dass sie vor ihm kniete. Gleich würde es vorbei sein. „Machs…gut…“, sagte er plötzlich mit seiner heiseren, toten Stimme. „..Yuki…“. Sein griff ließ nach und seine Hand fiel schlaff auf den steinernen Boden. Die Vampirin starrte den nu endgültig toten Silver an und eine weitere Träne rann aus ihrem Auge, es war eine Blut träne. Es schmerzte sehr, denn es rann einem nur Blut aus den Augen wenn eine kleine Ader geplatzt war. Sie kniete immer noch vor ihm und beugte sich schließlich vor und gab dem toten, aber doch noch menschlich aussehenden Zombie einen Kuss auf den Mund dabei schloss sie ihre Augen.…
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptySa Sep 11, 2010 10:37 pm

Fey sah dem entbranntem Schwertkampf stumm zu nachdem sie eingegriffen war, als der Zombie von der Frau außer Gefecht gesetzt worden war überraschte sie es schon ein wenig. Sie wollte reagieren als sie so finster von der Person der sie geholfen hatte angesprochen wurde, doch sie stand aus irgendeinem Grund völlig neben sich und bekam nicht einmal richtig mit was die beiden sprachen. Als sie schließlich den Raum verließen kam sie wieder etwas zu sich, sie fühlte sich erschöpft obwohl sie fast nichts getan hatte, dennoch beschloss sie den beiden zu folgen und dass Gespräch zu ende zu führen. Etwas geschwächt ging sie an der Wand entlang zum Raum in dem sich Yuki und Hentura befanden, es interessierte sie schon wer sie waren, besonders da der knape wusste wer sie war. ,,Junge, nenn mir deinen Namen, wer bist du dass du mich kennst?, ich wüsste nicht dass ich an meinem Ruf gearbeitet hätte.", natürlich sprach sich soetwas auch so herrum. Als sie die Frau von ebend ein wenig Blut weinte und Fey dass sah, stoppte sie kurtz denn das sah man nicht alle Tage. ,,Hey was ist hier........los?", sagte sie während ihre Stimme immer schwächer wurde. Plötzlich brach sie zusammen und viel völlig außeratem zu Boden von dem sie ersteinmal nciht mehr aufstand.
Sie schien zu schlafen doch atmete sie schwer, sie hatte eine schwere und zudem noch unbehandelte Erkältung, vieleicht hatte sie auch eine Grippe oder ähnliches, jedoch war momentan nicht mit ihrer Krankheit zu spaßen.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptySo Sep 12, 2010 12:02 pm

Die Vampirin sah das Mädchen an welches eben zu Boden gestürzt war und entfernte sich von Silvers leblosen Hülle. Dann ging sie zu Fey und kniete sic vor ihr nieder. "Hentura, hilf mir sie aufs Schiff zu bringen sie ist krank...", sagte Yuki nur und griff Fey unter den Armen, Hentura nahm dann wohl oder übel die Beine und zusammen schafften sie Fey schleunigst zum Schiff. Sie liefen durch den dunklenn Wald, und immer wieder kreuzten Zombies ihren Weg, Hentura und Yuki hatten kein Problem damit sie außer Gefecht zu setzen und heil am Schiff an zu kommen. Sie brachten Fey auf ein Zimmer und Yuki nahm sie genau unter die Lupe. "Hmmm....Hentura gib mir mal meinen Medizinkoffer bitte!", wieß sie ihn an.
Er brachte ihr gleich das Köfferchen und Yuki nahm ein Fiebertermometer heraus und schob es in Feys Mund. //Hm...einundvierzig Grad Fieber!...das ist nicht gut...//. Yuki holte mehrere kalte Umschläge und wickelte Fey darin ein, damit die Temperatur wieder abnehmen konnte. Davor aber horchte sie ihre Lunge ab. "Sie hat eine Lungen entzündung...", diagnostizierte Yuki schließlich und gab Fey in wasser gelöstes Antibiotika ein. Danach sollte es ihr ein wenig besser gehen. Yuki sand wieder auf und öffnete eines der großen Fenster um sich auf das Fensterbrett zu setzen und eine zu rauchen. Sie wollte warten bis Fey wieder aufwachen würde. Dabei sah sie nach drausen in das öde und karge Land der Thriller Bark.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptySo Sep 12, 2010 12:55 pm

Lange, so schien es ihr jedenfalls, träumte sie davon wie es früher gewesen war als sie frei war und nicht diesen unfähren Dienst für die Weltregierung hatte verrichten müssen, ihr Ruf als Samurai der Meere brachte nichts als Verachtung und sie wurde gefürchtet obwohl sie nur wenig oder auch garnichts dafür tat. Nach einiger Zeit, hatte sich ihr Atem beruhigt und sie schlief noch einige Minuten, ehe sie nach einigen Augenblicken langsam wach wurde. Sie spürte etwas nasses jedoch angenehmes auf ihrer Stirn, auch ihrem Hals ging es besser. Wo andere reflexartig ihre Augen öffneten, hielt sie ihre geschlossen und horchte in den Raum hinein, es waren nur wenige Geräusche von einer einzigen Person zu erfassen und die Situation erschien ihr auch nicht bedrohlich. Da sie sich besser fühlte musste das heißen dass diese Person sich um sie gekümmert haben musste. Sie öffnete einen Spalt weit ihre Augen und sah aus als währe sie immernoch ganz verschlafen, dabei legte sie ihren Kopf zu Seite um sich zur Person umzusehen die sie wohl gerettet haben musste. Als sie die Frau aus der Thriller Bark erblickte war sie schon übberrascht, die Überraschung lies im nächsten Augenblick jedoch wieder nach, den wer sosnt hätte sie retten sollen sie war ja vor ihr zusammengebrochen. Sie lag nun auch wieder mit dem Kopf richtig herrum auf ihrem Kissen und rührte sich nicht um der Behandlung nicht im weg zu stehen indem sie einen der umschläge herrunter warf. Als sie so an die Decke starrte, dachte sie noch etwas darüber nach wieso plötzlich Jemand mitleid mit der Samurai gezeigt hatte und ihre Krankheit gelindert/geheilt hatte, im nächsten Augenblick verspürte sie schon etwas dankbarkeit, das Jemand etwas Zuneigung gezeigt hatte, auch wenn es keine richtige Zuneigung gewesen war, es fühlte sich gut an nicht völlig ignoriert zu werden. ,,Ich....nehme an das hier habe ich dir zu verdanken?,......ich möchte dir dafür danken!", auch wenn die Samurai sonst sehr zurückhaltend war, wusste sie was sich gehörte und außerdem wollte sie sich bemerkbar machen da die Frau wohl extra darauf wartete das sie endlich wach wurde.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyMo Sep 13, 2010 6:09 pm

Yuki sah weiterhin aus dem Fenster und schnippte nun die fertig gerauchte Zigarette nach draußen. Fey war inziwischen schon aufgewacht, doch das war ihr noch nicht aufgefallen. Sie lehnte sich an den Fensterrahmen und sah sich um. Das trübe Wetter schlug ihr etwas aufs Gemüt obwohl sie ja eigentlich mit solchen Witterungen kein Problem hatte. Dann hörte sie das Rascheln der Decke und sah zu Fey als diese sie ansprach.
"Ah du bist wach...sehr gut...wie fühlst du dich?", sagte Yuki mit ihrer kalten, ernsten Stimme. Sie beäugte Fey und sofort merkte die gelernte Ärztin dass das Fieber gesunken war. Aber zur Sicherheit zog sie wieder das Termometer aus ihrer Tasche und steckte es Fey ohne Vorwarnung in den Mund. "Ja hast du,...Ich bin Yuki Arashi...gelernte Äztin natürlich...du hast eine schwere Lungenentzündung...dafür habe ich ein Antibiotika da...das solltest du noch ca. eine Woche nehmen, danach müsste die Krankeit vollständig weg sein und du wieder Genesen. ", klärte sie Fey auf und nahm ihr das Fiebermessgerät nach einer Minute wieder aus dem Mund. //38° ok...das ist gut...nur leicht erhöhte Temperatur...//. Dann sah sie wieder aus dem Fenster und fing zu grübeln an. Wie war Silver nur auf die Thriller Bark gekommen? Und was wollte der Irre mit ihrem Blut und der erstärkung der Zombies gezwecken?...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 EmptyMo Sep 13, 2010 10:26 pm

Fey hatte mit einem solchen Umgangston kein Problem, sie hielt es sogar mitlerweile für selsbtverständlich das man sie entweder fürchtete oder verachtete, deshalb ging sie auch davon aus das dass bei Yuki der Fall sein sollte. Das Termometer brachte sie dazu vorerst einmal den Mund zu halten und stillschweigen zu bewahren. ,,Yuki Arashi........!", bemerkte sie leise während sie sich langsam aufrichtete und die kalten umschläge noch etwas gegen die Stirn presste einfach weil es so ein erlösendes/ gutes Gefühl war. ,,Irgendwie schon ein wenig ironisch,.........nicht allein die Tatsache das ich mich von Piraten behandeln lassen musste, sondern...........!", eine kleine Pause trat ein in der sie einmal kurtz über sich selbst zu lächeln schien. ,,die Tatsache dass ich als Samurai der Meere meinen Job verfehlt zu haben scheine,......ich habe keine lust meehr auf diese Maskerade und auch nicht darauf Piraten einzufangen die die Weltregierung für gefährlich hält, ich mache mir selsbt etwas vor!......Weist du, auch wenn du vermutlich ncihts von mir,...einer Samurai hören möchtest werde ich dir etwas verraten und mir ist es egal ob es als Gerücht in Umlauf gerät. Eigentlich, nun mann könnte sagen dass ich gezwungener maßen Samurai geworden bin.", sie brach ab und das war es vorerst auch schon mit dem bereuen, sie hatte alles was sie sehr lange für sich behalten hatte, einer fremden anvertraut, nunja sie konnte es nicht länger für sich behalten und eine Samurai hatte nunmal keine wircklichen Freunde.
Abermals lachte sie in sich hinein ,,Ich muss wircklich Fieber haben, ich rede zu viel.", sie nahm es recht locker, das sie so einiges preisgegeben hatte, so schien es nun.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Thriller Bark - Seite 24 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 24 Empty

Nach oben Nach unten
 
Thriller Bark
Nach oben 
Seite 24 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - Reborn :: Papierkorb :: Das mysteriöse Dreieck-
Gehe zu: