Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Neueste Themen
» Forgotten Destiny [Annahme]
Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Okt 03, 2020 7:07 pm von Gast

» Orange Town Marktplatz
Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Sep 20, 2020 12:17 pm von Mikoto Kuro

» Ft-Rollenspiel Aktualisierung
Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Sep 05, 2020 9:07 pm von Gast

» Eternal Horizon - Bestätigung
Thriller Bark - Seite 23 EmptyMi Sep 02, 2020 12:03 am von Gast

» Enter the Elements [Anfrage]
Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Aug 22, 2020 10:40 pm von Gast

» Ângelo Serrado
Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Aug 11, 2020 5:32 pm von Ângelo Serrado

» Hie Hie No Mie
Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Jul 19, 2020 5:31 am von Korodan

» Jack Whittaker [uf]
Thriller Bark - Seite 23 EmptyDo Jul 16, 2020 5:02 pm von Jack Whittaker

» Digimon Realms
Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Jul 14, 2020 11:58 am von Sajin

Crews
Discord
Bild

 

 Thriller Bark

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24  Weiter
AutorNachricht
Akuma

Akuma

Anzahl der Beiträge : 525
Anmeldedatum : 21.11.09

Info
Kopfgeld: 600'000'000 Berry

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Mai 29, 2010 5:38 pm

Das Waldstück wurde zerfetzt und mit ihm jeder Zombie mit Ausnahme von einem. Doch bevor Akuma diesen auch noch niederzwingen konnte, fiel er bereits um. Er bemerkte zu spät den schwarzen Schatten, der eine Seele war, sodass dieser durch ihn durchflog. Für kurze Zeit konnte Kyoshiro kaum etwas wahrnehmen, doch plötzlich handelte sein Schwert von allein. Es verwandelte sich in Fire und lies eine vier Meter Hohe und brennende Schnittwelle auf Don Noa zufliegen. Sekunden später hatte Akuma sein Schwert wieder unter Kontrolle. "So jetzt gehts wieder. Du scheinst von einer Teufelsfrucht gegessen zu haben." sagte er kurz in einer kalten Stimmlage, dabei hielt er sein Schwert vor sich und erschien plötzlich hinter DN-Angel. "Hiryuu Kaen Senshu!" ertönte es kurz und er schwang sein Schwert blitzschnell und schlug genauso schnell zu, sodass zusätzlich noch unzählige Schnittwellen auf den Todesengel abgegeben wurden.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Mai 29, 2010 5:52 pm

Don Noa Angel nutze die Zeit, in der Akuma benommen war, und flog auf die andere Seite des Hafens. Doch als er landete brach der Baum zusammen auf den er kurz vorher saß. Seine Augen starrten geschockt auf den Boden. Wie? ... Er stand langsam auf und drehte sich um.
Der Baum brach in sich zusammen und brannte. Was zum Teufel? ...
Er lächelte und sah Akuma erwartungsvoll an. Ok, um ein Haar hättest du mich erwischt, nur leider beherschte ich nicht um sonst die macht des Todes! Er lächelte und sah ihn genau an. Mein Freund, kurz bevor du mich besiegst, falls es so kommen mag, bringe ich dich einfach mit einer Hnadbewegung um! Sein Gesicht sah so Finster aus und seine STimme schien so als ob es keine Lüge sein konnte. Er schoss nun einen weiteren Sense Kavash auf einen bereits besiegten Zombie.
Die Seele war jedoch noch vorhanden und daher hatte die Attacke wirkung. Doch dies wiederholte er einmal, zweimal ...
Nun flogen 25 Seelen eine spirale um AKuma zu treffen, doch diese waren diesesmal unsichtbar, dies lag daran das der schwarze Schatten nicht um die Sense war. Die Seelen ließen eine SPirale und alle samt durch das Schwert hindurch. Komm ! wiederhol deine Attacke, und verbrenn dich jemerlich! Er sprang hinauf und flog nun hoch am Himmelszelt.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Akuma

Akuma

Anzahl der Beiträge : 525
Anmeldedatum : 21.11.09

Info
Kopfgeld: 600'000'000 Berry

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Mai 29, 2010 6:13 pm

Der Ex-Admiral bemerkte das Schauspiel der Seelen nicht, sodass diese ungehindert durch sein Daiyamondo fliegen konnte. Die Auswirkungen waren nicht schlimm, jedoch nervig. Anstatt, dass es sich in die Lightform verwandelt verformte es sich zu Finsternisform. "Verdammt. Nicht schon wieder." sagte Akuma kurz. Dann schwang sich Daiyamondo von selbst und schlug auf den Boden, sodass eine enorme Druckwelle mit einer Geschwindigkeit von 50km/h ausbreitete. Das Gebiet im Umkreis von 50 Metern wurde komplett zerstört und verwüstet. Kyoshiro stand inmitten dieser Zerstörung und konnte langsam wieder sein Schwert kontrollieren. 'Dieser Junge hat gefährliche Fähigkeiten, doch ich glaube, er unterschätzt mich extrem.' dachte er und hielt Darkness verkehrtherum an seiner rechten Seite. Kurz darauf drehte er sich zu Don Noa um und ging auf ihn zu. Plötzlich verschwand er und tauchte zwei Sekunden später hinter diesem wieder auf. "Intentionstroke." hustete er leise und Schnittwellen rasten an Don Noa vorbei, doch für niemanden sichtbar sausten auch unsichtbare, extrem starke und 10 Meter hohe Schnittwellen mit 80km/h auf ihn zu.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Mai 29, 2010 8:26 pm

Es ertönte ein seltsamen heulen aus dem Wald. Don Noa Angel merkte nun was für eine Kraft hinter seinem Gegner steckt. Doch dleider zu spät, den dreizig Schnittwellen der FInsteren Form,der stärksten Form, durchdringen seinen Körper mit einer Warnsinnigen Geschwindigkeit.
Das heulen wurde immer stärker, und immer lauter, es schien als ob es näher kommen würde. Noa fiehl zu Boden,doch er merkte kaum Schmerzen, es war ledeglich die Schmach die ihn durchdringte.
Er sah geschockt in das Kampffeld...
Das ist doch nicht möglich! Gr... Ey, wie heißt du?
Er stand nun langsam wieder auf, dabei strich er den Schmutz von seiner Bekleidung ab. Er lächelte auf den Boden, währendessen kam das Heulen immer näher. Es war einmal auf der Insel Mary Joa...
vor zweinzig Jahren gab es einen Kampf, Piraten gegen Weltregierung... In diesem Kampf starben beinahe alle angehörigen!
Und jetzt rate einfach wer beziehungsweise was das heulen verursacht? ANgel hielt der Sense in die Höhe, dabei sah man seine zerfetzte Oberbekleidung , welche durch das Blut rot beigefärbt war.
Der Arme, er ist verdammt stark doch dagegen hat er zwar eine Chance, doch sie ist gering! Er ist nur alleine!
Er strich mit der Sensen spitze in der Luft herum, daraufhin verdunkelte sich der Himmel schlagartig.
ach....eine Kurze Pause entstand. Himmelssiegel Das Ende der aufgehenden Sonne! mehrere Wellen in form von Klingen und Bällen schossen in den Himmel, dieser verdunkelte sich extrem stark. Es entstand eine Nacht in dem die reine dunkelheit entstand, Tote konnte sehen und Lebende mussten sich rein auf ihre Sinne konzentrieren. Das Heulen kamm immer näher und es wurde immer scharieger. Meine Damen, vereerte Kinder laufen sie nun besser Weg, das das was sie nun sehen ist nicht für sie geeignet ertönte es aus Noas Kehle. Die Bäume spalteten sich und knickten nach einander ab.
Nun sah man schon aus der Ferne eine große, beinahe rießige Gestallt. Ein schwarzer Kollos stand nun mitten auf dem Kampffeld, bei jedem Schritt brach der Boden erneut ein.
Spoiler:
 
Don Noa Angel lächelte erneut, nein es war vielmehr ein grinsen.
Darf ich vorstellen? Das ist Beomoth, er war das Schoss Tier der damiligen Piratenbande! Das Zehn Meter große Vieh grinste AKuma an. Höllenspiel Und das Ende dieser Welt! Ach ja.... es ist ein Hündchen! Nur leider mit einer Teufelsfrucht,... Don Noa Angel lächelte und flog in richtung schloss.
Nach oben Nach unten
Akuma

Akuma

Anzahl der Beiträge : 525
Anmeldedatum : 21.11.09

Info
Kopfgeld: 600'000'000 Berry

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Mai 30, 2010 10:39 am

Akuma sah mit eiskalten Augen diese Kreatur der Dunkelheit an. Keine Angst und auch kein Respekt vor diesem Ungetüm war in seinem Gesicht abzulesen. Nur Abscheu gegenüber solch' abartigem Etwas. Schnell zog er wieder sein Schwert und rannte auf dieses Monster zu. "Hiryuu Kaen Senshu!" konnte man hören und der Schwertmeister schlug blitzschnell zu. Dabei gab er wieder diese Schnittwellen ab. Dann sprang er ab und landete kurz vor diesem Monster. "Jetzt wirst du leiden." sagte er in einem ruhigen Ton und zeigte seine blutroten Augen, die nur Tod, Verderben und Blutrünstigkeit zeigten. "Death" Das Schwert ging wieder in die Teufelsform über. Mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit schlug Kyoshiro 50 mal für das normale und ungeübte Auge zu, doch schlug er genau 500 mal zu und gab so 250 Schnittwellen in Form von Kreissägeblättern ab. Jedoch rotierten diese in diesem Moment und flogen mit einer Geschwidigkeit von 120Km/h auf den Schoßhund von Don Noa zu. Erneut reagierte Akuma mit einer hohen Geschwindigkeit und verschwand kurz vor dem Monster, welche die Angriffe noch nicht mitbekommen haben sollte, da sich alles in Sekungenbruchteilen abspielte. Sein letzter Angriff innerhalb dieser 20 Sekunden war schließlich "Intentionstroke". Sodass er direkt hinter dem Ungetüm auftauchte und Schnittwellen an diesem vorbei rasten. Jetzt erschienen auch die 250 Keissägeblätter ähnlichen Schnittwellen und die Schnittwellen von Hiryuu Kaen Senshu. Doch dies war dem Ex-Admiral nicht genug. Er drehte sich wieder um. "Darkness" Die Finsternisform. Nun schlug er damit so heftig zu, sodass die Druckwelle mächtig genug war ein ganzes Schloss einzureißen, jedoch lies die Schnittwellen durch und wehrte sie nicht ab. Er steckte sein Schwert zurück in die Scheide und ging in Richtung Schloss. Genau in dem Moment, indem er das Schwert zurück steckte, sollten die Auswirkungen von Intentionstroke an dem Untier zu erkennen sein. Es war die brutalste und finale Kombo vom Meister aller Schwertkünste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Mai 30, 2010 12:34 pm

Don Noa Angel flog in richtung des Schlossen als er unter sich den Wald zerschmetternd sah. Er blickte zu Boden und sah hinter sich. Es war wahrscheinlich die Attacke Akumas, welche eigendlich seine Kreatur getroffen haben muss. Er schloss seine Augen und flog nun weg, He... nein! Es ist unmöglich... selbst seine Teufelsform könnte ihn nicht besiegen!

Rückblick: Akuma stand cool und unerschrocken da, immernoch angewiedert von den ganzen Zombies setzte er nun sein Drachenschwert ein, doch er combinierte es mit Rasur, einer Perfekten Rasur! Es entstand an dem Platz eine Dreckwolke und hinter dieser zerfetzte sich der Wald in tausende von Teile, es steckte soviel Kraft und geschwindigkeit hinter dieser Attacke das kein Mensch dieser ATtacke ohen Teufelsfrucht ankommen könnte. Doch zum Glück war sein Monster kein Mensch, nein es war ein Monster! Ein geschichtliches Monster, welches durch seine Intelligenz und stärke zur Legände wurde. Vor der Attacke knurrte er und sah seinen Gegner an. Die Rauchwolke verschand nun, es war nichts von ihm zu sehen, nur ein Einschlag in den Boden war zu sehen.
Doch er war nicht spurlos verschwunden den kurze Zeit Später circa eine viertel Sekunde später, erschien die Bestie bereits hinter Akuma und schlug mit seiner rißigen Pranke nach Akuma, das 10 Meter große Vieh war kaum aufzuhalten.
Nach oben Nach unten
Akuma

Akuma

Anzahl der Beiträge : 525
Anmeldedatum : 21.11.09

Info
Kopfgeld: 600'000'000 Berry

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Mai 30, 2010 9:40 pm

Dadurch, das dieses Wesen, welches ein Hund sein sollte, nicht wirklich lebte, bemerkte Akuma zu spät, dass es hinter ihm stand, sodass er nur knapp ausweichen konnte und so an der linken Schulter von der Pranke getroffen wurde und ein Stück nach vorne flog. Jedoch landete er auf den Beinen und sah das Ungetüm sichtlich gereizt an. Dieser Treffer war der größte Fehler, den das Monster machen konnte: Es hatte den schlafenden Dämon geweckt. Kyoshiros blutrote Augen glänzten und zeigten das Verderben und Untergehen des "Hundes". In diesem Moment erkannte man, wieso er "Dämonenauge Kyo" genannt wurde. Er hielt sein Schwert hinter seinen Rücken und zieht es auch so, doch dann verschwand er und tauchte hinter dem Monster auf. "Deathslash" erklang aus dem Klirren des Schwertes. Schnell, innerhalb einer halben Sekunde , drehte er sich erneut um und verschwand wieder. Und erscheint vor der Kreatur wieder. "Intentionstroke." Es schien dem Ex-Admiral noch nicht genug, er drehte sich um und griff frontal an. "Hiryuu Kaen Senshu." Noch passierte nichts. Ohne auch nur die Regung des Monsters abzuwarten Schlug er mit seiner Fähigkeit Rasur am Schwert anzuwenden 200mal zu und gab durch "Death" 200 Schnittwellen in Form von Kreissägen ab. Schließlich kam sein finaler Schlag, indem er wieder in die Finsternisform wechselte. "Darkness." Seine Augen blitzten auf, sodass erst in diesem Moment, nahezu unausweichlich, alle Angriffe auf die Kreatur niederprasselte, doch der Dämon schlug nochmal mit voller Kraft vor es und lies damit eine gewaltige Druckwelle abgeben, die selbst die festen Steinmauern des marinehauptquartiers zum brechen gebracht hätte. Diese komplette Kombination wurde innerhalb von 10 Sekunden ausgeführt, sodass das Ungetüm nur Zeit haben sollte die Pranke zurück zuziehen. Zuerst sollte seine Verteidigung durch den Deathslash gebrochen geworden sein, dann sausten Schnittwellen an ihm vorbei, Unsichtbare und 200 Kreissägen mit der Geschwindigkeit von 200km/h auf ihn zu, Schnittwellen des Hiryuu Kaen Senshu noch dazu und die verstärkende Druckwelle. Dieser Angriff kostete dem Schwertmeister viel Kraft, doch nicht soviel, dass er nicht mehr weiterkämpfen konnte. Er war bereit alles einzusetzen, um das scheinbar untote Monster zu besiegen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Jun 01, 2010 4:51 pm

Die Bestie knrurte AKuama an, 10 Sekunden später schrie das zehn Meter große Mistvieh. Es stand auf auf zwei Beine und schrie in den Himmel. Seine Hände hingen bewegungslos nach unten und er schrie immernoch. Jede einzelne Attacke preschte durch seinen Körper, das Wesen wurde zwar nicht durchschnitten doch der Schaden war der selbe, dieser Kollos konnte sich nicht mehr rühren , eine vielzahl von sehnen,muskeln und Adern wurden durchtrennt.
Schließlich fliehl er zu Boden.
Nach oben Nach unten
Akuma

Akuma

Anzahl der Beiträge : 525
Anmeldedatum : 21.11.09

Info
Kopfgeld: 600'000'000 Berry

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Jun 01, 2010 5:54 pm

Der Schwertmeister hatte eine Menge Energie verbraucht, doch er hatte noch genug, um gegen Don Noa anzutreten, so ging er auf diesen kurz zu und warf ihn einen verachtenen Blick zu. Er hatte sein Ziel erreicht. Akuma nahm DN-Angel die Ehre und den Stolz, indem er sein Spielzeug besiegte. Und genau das war sein Ziel gewesen. Kurz bevor er Don Noa erreichte, verschwand er und war nun im finsteren Wald gelandete und machte sich auf den Weg zu seinem Schiff. Der Wind wehte wieder und wiegte die dunklen Baumkronen hin und her, dabei raschelten die Blätter und das Gras wurde von ihm umtanzt. Die Dunkelheit um Kyoshiro herum, umschlang alles in der Nähe und wiegte es in düstere Stille. Nur das Rascheln und das Knarksen der Bäume war zu hören. Akuma hatte fast sein Schiff erreicht. Vom Weiten konnte er es durch den schier undurchdringlichen Nebel erspähen. Jeder seiner Schritte zeichnete sich im Sand und im Staub ab, verschwand kurz darauf jedoch wieder. Schnell sprang er auf sein Schiff und zog das Seil, mit welchem das Schiff festgebunden war zu sich. Dann stieß er sich und das Boot von dem dreckigen und vermooderten Steg ab. Das pechschwarze Wasser glitt sanft an der Form des Schiffes vorbei. So fuhr der Schwertmeister von Thriller Bark aus dem mysteriösen Dreieck und aus dem dichten Nebel heraus auf der Suche nach einem Schwertkämpfer, den er endlich mal als Gegner ansehen konnte.

Go to ???
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Jun 01, 2010 7:56 pm

Nach den Schrei, welches Beomoth, Don Noa Angels Stufe 3 Zombie,verursachte, landete Angel auf den Boden direckt neben sein Ungeheuer. Der Beomoth stand allmählich auf und lächelte. Noa ließ seine Hand auf ihn fallen und er lächelte nun stand das Wesen, welches erschaffen wurde, komplett. Nun sprach er... [color=cyan]Uch... Beo... Ich denke es war die beste entscheidung von dir dich tot zu stellen mein kleiner...
[color=white]Er wandelte sich in seine Menschliche Form. [color=cyan]Und jetzt komm... wir gehen zurück zum Schluss, mal sehen wann der Idiot wieder kommt, bischen feige von ihm das er sich verpisst hat... [color=white]Er machte sich auf den weg, sein Wesen folgte ihm. Es war kaum verwundet doch wollte es nicht gewinnen, der Grund war unsicher, es war warscheinlich dasd Wesen Akuma an sich, seine Persöhnlichkeit seine Kampfkunst... [/color][/color][/color]
[/color]
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySa Jun 26, 2010 10:00 pm

Ich lehnte dieses Angebot nicht ab und aß ein großes Stück Fleisch, dannach noch Unmengen an anderen leckereien, bis ich satt war. Ich nahm etwas von dem Essen und packte es mir in meinen Rucksack, bevor ich aufstand.

Ich muss gehen. Tut mir leid, wenn ich unhöflich bin, aber es geht nicht anders. Leb wohl.

Ich verließ den Saal, das Schloss und ging Richtung Ufer. Dort entdeckte ich ein großes Boot, das sogar eine Kabine hatte, wo man sclafen konnte. Ich schob das Boot ins Wasser und stieg hinen.
Ich musste weitersegeln. Es ging nicht anders...

gt ????
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Aug 29, 2010 9:06 pm

Cf Water Seven

Der Nebel wurde immer dichter und das Sonnenlicht war vollkommen verschwunden. Alles war dunkel und unheimlich. Das Einzige was man hören konnte, war der Bug des Schiffes der die dunklen Wellen teilte und sich schwer und langsam seinen Weg durch diese Dunkelheit bahnte, das Knarren der Blanken, und das flattern der Flagge im Wind. Yuki hielt ihre stets wachsamen Augen und Ohren offen, für jedes Geräusch, was hier nichts zu suchen hatte. Mit ihren stechend scharfen Augen suchte sie den Horizont ab und entdeckte die Mauer die die Thriller Bark umgab. „Das Meer ist rot…Es riecht nach Tod…bald sie sind alle fort…an einem anderen Ort…“, diese Worte murmelte Yuki leise vor sich hin, kaum hörbar nur ein Flüstern im Wind, mehr nicht. Sie zund sich eine Zigarette an und blies den weißen, dichten Rauch in die Luft der schnell in dem dichten Nebel untertauchte.
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Aug 29, 2010 9:56 pm

Come from Water Seven-Street

er hatte sich nun schon etwas Gedanken über das Schiff von innen gemacht las er ein rummsen hörte.Freude darüber das sie Land erreicht hatten machte sich bei ihm breit.Mit einem grinsen im Gesicht lies er alles stehen und liegen um an Bord zu gehen.Doch seine Vorfreude wurde schlagartig verweht.Ein düsteres Gebiet und vor ihnen eine Dunkle Insel "Wo sind wir denn hier gelandet?" er nahm sein Schwert hinter den kopf und ging langsam auf Yuki zu.Er lies den Rucksack auf den Boden fallen und holte ein Dial heraus er hatte es schonmal eingesetzt "tadaa erinnerst du dich noch?Mein Jet-Dial!Hast du was dagegen wenn ich uns etwas früher auf der insel ankommen lasse?"
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptySo Aug 29, 2010 11:20 pm

Yuki wand sich langsam zu Hentura um, ihre Augen leuchteten rot und sie sah ihrem Gegenüber finster an. „Ja…hier, ist äußerste Vorsicht geboten, leise sein und aufmerksam bleiben…“, sagte sie nur und sah wieder nach vorne. Sie zog ihr Schwert, Shiroitzuki seine Schneide leuchtete blau auf. Yuki drehte sich um, ihr langer, schwarzer Mantel wehte durch den Schwung den sie ihm mit gab und sie verschwand unter deck mit den Worten dass Hentura sie holen solle wenn sie Land erreicht hätten.

In ihrer Kajüte angekommen ließ Yuki sich auf ihr Bett nieder und stützte den Kopf in die Hände. Dann schloss sie ihre Augen. Viele Dinge zogen sich schemenhaft durch ihren Kopf, viele Gedanken die unsortiert waren, vieles was nicht klar zu sein schien. Das alles musste nun in Ordung gebracht werden, eher würde yuki keine psychische ruhe finden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyMo Aug 30, 2010 2:47 pm

cf : Water Seven Süd Hafen

Die Gegend war stark vernebeld und ihre Navigatoren wussten nicht wohin. Fey hatte ihr Schiff nur schnell startklar gemacht und dabei nicht auf große Qualität der Leute gesetzt. Irgendwie zog es sie jedoch aus diesem Grund plötzlich Richtung Thriler Bark. Plötzlich wurde sie davon unterrichtet das sie sich einer Insel näherte, da Fey ziemlich oft sehr viele Informationen zugespielt bekam wusste sie oder erahnte sie viel mehr, das es sich hierbei um die Thriller Bark handeln musste. Sie befahl die Insel anzusteuern um sie genauer unter die Lupe nehmen zu können. Andere Schiffe bemerkten sie derzeit nicht da wie gesagt bereits dichter Nebel herrschte. Sie würde hier auf sich allein gestellt sein dass wusste sie, sie hatte keine mutigen Abenteurer angeheuert sondern lediglich einfache Leute, die ein wenig mehr oder weniger von ihrem Handwerk verstanden, da konnte sie auf der Insel nicht mit ihnen zählen doch sollte sie so auch gut klarkommen. Urplötzlich zwang es sie in die Knie, ihre Sicht verschlechterte sich für einen Augenblick und starke Kopfschmertzen plagten sie. Nachdem Jemand nach ihr gesehen hatte wurde die restliche Manschaft dazu angehalten allein den Kurs zur Insel zur verfolgen, sie wolle sich ein wenig hinlegen.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyMo Aug 30, 2010 4:40 pm

Das imposante Schiff Yukis legte nun mehr knarrend an einem der Dogs an. Ein leichter Rums ließ Yuki in die Höhe schnellen und sie eilte an Deck. Oben angekommen sah sich die Vampirin um, ihre klaren, kalten Augen untersuchten alles was zu diesem Zeitpunkt sichtbar war. Langsam schob sie Shiroitzuki in dessen Schwertscheide zurück und sie sprang auf die Reling. Yuki atmete tief ein und zog wiederholt an ihrer Zigarette um sie danach ins Wasser zu schnippen dann hob sie den Blick und sah in nicht allzu weiter Ferne einen Friedhof. Der dichte Bodennebel schlang sich um die alten, modrigen Gradsteine und hüllte sie in eine unbehagliche Dunkelheit. Dann schweifte Yukis Blick ab zu ihrer rechten mit ihren guten Augen sah sie etwas mehr und besser wie ein normaler Mensch und im Nebel erkannte sie die schemenhaften Umrisse eines Schiffes. „Wir werden bald Gesellschaft kriegen… hoffen wir mal für das Beste…“, flüsterte Yuki Hentura zu und leise ging sie von Bord und sah sich weiterhin wachsam um. Auf jedes noch so kleine Geräusch reagierte Yuki mit einer großen Vorsicht indem sie ihr Drachenschwert immer ein Stück aus seiner Scheide ragen ließ. Es immer griffbereit hatte. Die Zombies und Untoten dieser Insel waren ihr bereits bekannt, noch aus Alucards Zeiten. Dann ging sie auf den Friedhof zu. „Kommst du?..“, fragte sie Hentura während sie sich umdrehte. Ihre langen, türkisen Haare wehten leicht mit dem Luftzug den die Umdrehung verursacht hatte, bis sie sich schließlich wieder glatt über Yukis Rücken wanden. Sie fixierte Hentura und sah ihm in die Augen. Die Erinnerungen an diese Insel erfüllten die sonst so furchtlose und kalte Piraten Kaiserin mit einem unwohlen Gefühl was der Angst gleich zu sein schien. Zwar war Yukis Angst nicht groß, doch es war ein unbehagliches, beklemmendes Gefühl. Also wartete sie bis Hentura bei ihr war. Es war der stolzen Yuki zwar etwas peinlich Hentura zu zeigen das sie sich etwas fürchtete aber sie konnte es nicht verbergen, er würde spätestens wenn er ihr in die Augen sehen würde wissen wie sie fühlte.
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyMo Aug 30, 2010 8:18 pm

Hentura erwischte ein kalter Schauer als Yuki etwas von Gesellschaft flüsterte,zwar konnte er nicht erkennen was sie gesehen hatte,aber die Insel war sowieso etwas unnormales.Allein wegen der Atmosphäre zog er sein Schwert.Er ging an Land und konnte fühlen das auch Yuki sehr angespannt war.Es war zwar untypisch für Yuki doch konnte er sie verstehen ihm ging es auch nicht so gut auf dieser Insel.Er vermutete es hatte etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun doch wollte er trotz seiner Neugierde nicht nachbohren.Als er Yuki wieder mit einer Zigarette sah ekelte es ihn ein bisschen, da er seit sie in Water Seven waren gar kein Verständnis mehr dafür hatte zu rauchen.Um beide abzulenken fing er ein gespräch an "Sag mal Yuki,als wir den Admiral getroffen haben...Er hat etwas von Dämonenlord gesagt und davon das ihn jemand verbannt hat.Wer ist der Dämonenlord und dieser Mann der ihn verbannt hat?" Seine Hand umklammerte den Schwertgriff fest und etwas zitternd allerdings nicht wegen der Atmosphäre sondern weil ihm in seinem Kurzarm Hemd kalt war,glaubte er zumindest.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyMo Aug 30, 2010 10:45 pm

Fey wachte auf, geweckt durch eine raue Männerstimme die hinter der Tür ertönte, ihr Kopf schmertze noch etwas doch ging es ihr gleich viel besser. Ehe ihr Besatzungsmitglied ein Wort sagen konnte, bahnte sie sich ihren Weg nach draußen und fand eine völlig entgeisterte Manschaft vor, die ängstlich auf die gruselige Insel starte die sich vor ihr auftat. Fey blieb zunächst mal noch ruhig, zumal sie nicht direkt wusste was sie hier erwartete auch wenn sie Gerüchte von Zombies, Geister und etlichem gehört hatte. Sie wies die Manschaft an an Board zu bleiben und zunächst einmal abzuwarten, sie hingegen tat ihre ersten Schritte auf der ihr noch völlig fremden Insel. Es war ein düsterer Ort und sie spürte eine gewisse Präsens doch noch war Niemand in Sichtweite. Zu allererst beschloss sie einmal die Insel zu erkunden, sie setzte ihren Weg fort und suchte zunächst einmal mehr oder weniger gründlich das Gebiet in ihrer Nähe ab. Was sie nicht wusste war, das sich in ihrer Nähe ein paar Piraten befanden die ebenfalls auf dieser Insel gekommen waren, bald schon sollten sich ihre Wege kreuzen.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyMo Aug 30, 2010 11:00 pm

Die Vampirin sah sich weiterhin um und war in Gedanken versunken. Auch sie konnte die Anspannung ihres Gefährten spüren. Als Hentura sie dann ansprach hörte Yuki ihm zu und schnaufte dann laut hörbar aus. „Es ist lange her…ich habe nicht mehr viele Erinnerungen daran wie es war…das war vor zehn Jahren…da war ich sechzehn…und gerade am Beginn meiner Reise…Tsubaki ist der Dämonenlord…und kein leicht zu nehmender Gegner…sondern sehr gefährlich…er will die Welt ins Dunkel stürzen und sein Imperium aufbauen…er ist sehr stark und böse…obwohl er mir zur Flucht aus dem Impel Down verholfen hat…selbst Pedrohks fürchtet ihn, denn es gab nur einen der den Dämonenlord bannen konnte…Alucard…er war ein guter Freund von mir… der Teufel in Person…ein guter und Tsubaki ebenrangiger Mann…doch ich habe Jahre nichts von ihm gehört…ich glaube sogar dass er …“, sie verstummte und sah auf den Boden zu ihren Füßen dann erinnerte sie sich an den Kuss den Alucard ihr hier gab und sie lächelte leicht, kaum merkbar. Dann sah sie wieder in die Richtung in der das andere Schiff lag. Dann wieder zu Hentura. Schließlich setzte sie ihren Weg fort in richtung Schloss.
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Aug 31, 2010 10:50 am

Hentura legte die Hand auf ihre Schulter um sie etwas zu beruhigen "Komm lass uns weitergehen" Er stieg über Gräber und wusste das das der Friedhof sein musste von dem Yuki gesprochen hat.Er ging weiter und sah ein Schloss "Yuki hier ist ein Schloss...Yuki...Wo bist du?" Er schaute sich um und sah sie nirgendwo...er hatte sich wohl verirrt.Also versuchte er das beste daraus zu machen und folgte dem Weg zum Schloss.
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Aug 31, 2010 12:11 pm

Yuki war weiter gegangen, ohne es bemerkt zu haben hatte sie Hentura verloren. Kurz vor dem Schloss blieb sie stehen und wand sich um, doch Hentura war weg. Sie packte die nackte Panik. Was wenn ihm etwas passiert ist und sie es nicht bemerkt hatte?! Wenn er nun verletzt war oder gefangen. „HENTURA! WO BIST DU???!! …Mist…so was kann auch immer nur mir passieren >.<“, fluchte sie und lief ungeduldig auf und ab. Es kann ja auch sein dass er noch nach käme und nur etwas getrödelt hatte. In ihren Gedanken versunken ließ sie alles für einen Moment außer Acht und über hörte vollends den Glockenschlag der die Mitternachts Stunde ankündigte, die Zeit der Nächtlichen Jagt der Zombies. Yuki lief weiterhin nur im Kreis, sah ab und an wieder in die Richtung aus der sie gekommen war dann wieder grübelnd und nervös auf den Boden. Langsam schlichen sich einige Zombies, im Schatten der Bäume an Yuki heran, was der sonst so wachsamen Frau bereits aufgefallen wäre, aber sie war mit anderen Dingen beschäftigt. Die Zombies kamen immer näher und näher, doch einer stieg auf einen Zweig und zerbrach diesen unter seinem Fuß mit lautem knacken. Yuki hob den Kopf und schon war sie von ca fünfzehn Zombies umzingelt. //Verdammt..ich hab nicht aufgepasst….// fluchte sie innerlich und zog ihr Schwert. Ihr Blick war sehr ernst und sie drehte sich im Kreis um jede kleine Bewegung der Zombies mit zu bekommen. Plötzlich griffen sie an. Yuki verteidigte sich glänzend und teilte auch aus, aber es schien kein Ende zu haben, denn es kamen immer mehr Zombies!
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Aug 31, 2010 2:52 pm

Hentura war mittlerweile immer weiter durch den Wald gekommen und hatte den Opferverein getroffen welcher ihm erzhlt hatte was für Gegner es auf dieser Insel gab.Sie waren außerdem so freundlich ihm eine Laterne mitzugeben damit er die Orientierung nicht verlor weil er nichts sah.Er leuchtete den Wald um ihn herum auf als er eine Ansammlung von Schatten sah "Zombies..." murmelte er abstoßend.Von ihnen hatte er schon gehört sie waren nicht besonders stark aber griffen in Massen an.Er wollte schon losrennen da er Yuki von ihnen umzingelt vermutete,doch dann kam ihm ein gedanke.Yuki hatte ihn vor jemandem gewarnt der die Insel auch besucht haben soll.Er überlegte was passierte wenn dieser jemand ein Feind war und gerade in Gefahr schwebte.Nach kurzer Überlegungszeit rannte er dann auf die Zombies zu,denn auch die unbekannte person konnte ein Freund werden,außerdem konnte er niemanden einfach sterben lassen.Doch der eigentliche Grund war die Wahrscheinlichkeit das Yuki umzingelt war war für ihn viel höher als das es ein unbekannter war.Er kam nun in sichtweite und die zombies drehten sich um.Schützend hielten sie sich die Hände vor das Gesicht da sie Licht offenbar abscheuten
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Aug 31, 2010 3:07 pm

Schweißtropfen rannen an Yukis Stirn hinab und tropften auf den Boden. Viele Zombies lagen schon bewusstlos oder tot um Yuki herum wieder griffen sie an und Yuki metzelte alle nieder. Es kamen wieder welche doch plötzlich erschien hinter ihnen ein Licht und sie fingen zu jammern und wimmern an. Auch Yuki tat das grelle Licht einer Flamme in den Augen weh, da sie nun stark an die Dunkelheit gewohnt war. Die Zombies nahmen sofort reis aus und Yuki sank auf die Knie um endlich etwas Luft zu holen. Sie keuchte und schob das Shiroitzuki wieder in seine weiße Hülle dann setzte sich Yuki auf ihren Hosenboden und zund sich eine Zigarette an. Erschöpft blies sie den Rauch in die Luft und sah auf. Das Licht der Laterne stach ihr in den Augen und sie konnte nur die dunklen umrisse eines Menschen hinter dem hellen Schein erkennen. „Hentura bist du es?“, fragte sie schnaufend und trank einen Schluck aus ihrer Flasche. Als sie diese wieder von ihren Lippen entfernte und sie zu machte gewöhnten sich Yukis Augen wieder an das Licht und sie konnte Hentura gut erkennen. „Da bist du ja!...man ich hab mir schon das schlimmste ausgemalt…“, murmelte sie.
Nach oben Nach unten
Hentura

Hentura

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 25

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Aug 31, 2010 3:30 pm

Er grinste "Wusste ich doch das du es bist,also komm bevor das unerwartete Schiff und dessen Mannschaft uns findet" Er zog sie hoch und nahm ihr die Zigarette weg und tertrat sie auf dem Boden "Das ist nicht gut für dich!Ansonsten alles gut bei dir?Soll ich dich stützen?" ein Zombie kam zurück und wollte ihn niederschlagen,doch ruckartig schlug er zu ohne seinen Gegner eines Blickes zu würdigen.Der Kopf rollte "Dämmliche Zombies...also komm wir müssen unser weiteres Vorgehen besprechen und brauchen dazu einen ungestörten Fleck"
Nach oben Nach unten
Yuki

Yuki

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26

Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 EmptyDi Aug 31, 2010 3:36 pm

Yuki wurde von Hentura hoch geholfen sie bedankte sich bei ihm, doch dann nahm er ihr die Zigarette weg und zertrat sie. In Yuki klackte ein Schalter um. Ein dunkler Schatten legte sich über ihre Augen und sie kniete sich hin und hob die Zigarette auf. „Das…hast du …nicht eben ernsthaft…gemacht?...“, ihre Stimme klang verändert, kalt und leer fast schon bedrohlich. „…Du solltest…dich Sachen eines anderen, ob es nu Zigaretten oder Blumen oder andere Dinge sind… stets mit Respekt behandeln…ob sie dir passen oder nicht…denn die Zigarette kann nichts dafür dass ich sie rauche…“, sagte sie kalt und richtete sich auf. Ihre kalten und dunklen Augen erwischten Henturas wie ein Pfeil und sie stand nur da und sah ihn an. Ein kalter Wind zog auf und wirbelte die welken Blätter am Boden umher.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Thriller Bark - Seite 23 Empty
BeitragThema: Re: Thriller Bark   Thriller Bark - Seite 23 Empty

Nach oben Nach unten
 
Thriller Bark
Nach oben 
Seite 23 von 24Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 13 ... 22, 23, 24  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - Reborn :: Papierkorb :: Das mysteriöse Dreieck-
Gehe zu: