Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseiteGalerieSuchenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks
Neueste Themen
» Orange Town Marktplatz
Die Küste von Jaya EmptySo Sep 20, 2020 12:17 pm von Mikoto Kuro

» Ft-Rollenspiel Aktualisierung
Die Küste von Jaya EmptySa Sep 05, 2020 9:07 pm von Gast

» Eternal Horizon - Bestätigung
Die Küste von Jaya EmptyMi Sep 02, 2020 12:03 am von Gast

» Enter the Elements [Anfrage]
Die Küste von Jaya EmptySa Aug 22, 2020 10:40 pm von Gast

» Ângelo Serrado
Die Küste von Jaya EmptyDi Aug 11, 2020 5:32 pm von Ângelo Serrado

» Hie Hie No Mie
Die Küste von Jaya EmptySo Jul 19, 2020 5:31 am von Korodan

» Jack Whittaker [uf]
Die Küste von Jaya EmptyDo Jul 16, 2020 5:02 pm von Jack Whittaker

» Digimon Realms
Die Küste von Jaya EmptyDi Jul 14, 2020 11:58 am von Sajin

» Teufelsfrüchte
Die Küste von Jaya EmptyDi Jul 14, 2020 11:46 am von Sajin

Crews
Discord
Bild

 

 Die Küste von Jaya

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySa Mai 01, 2010 10:26 pm

comes from Skypia

Die Küste nahe Jaya , klarer Himmel , klares Meer und ein Schiff fällt vom Himmel
Was ? EInschiff fällt von Himmel ?
Wie das ?
Das Schiff der Natur Piraten raste SKypia hinunter und landete auf dem Wasser .
Dabei brach das Schiff inzwie .
Das Schiff begang zu sinken .

Ähm Yasu sag bitte du kannst Schwimmen !
Ich hab keine Lust dich mit deiner schweren Rüstung durchs wasser an die Küste zu bringen !!!

Lia tratt die Tür zum Unter Deck ein .
Packte Yasu und warf ihn auf die Tür .

Schiff wir haben dich geliebt , geert und so weiter bla bla wir haben keine Zeit !
Asharran will mich killen !!!! Soll er doch !

Liandra sprang nun ins Wasser und Band ein Seil an die Türklinge fest .

Wenns nicht hält , weiß ich nicht mehr weiter !

Lia nahm das Seil auf die Schulter und tauchte unter .

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Mai 02, 2010 1:50 am

comes from Skypia

Ieyasu sah,wie ein Teil des Schiffes sich von dem anderen löste
er wusste nun,sie sind gefallen
Lia?!
rief er laut und besorgt,doch da wurde er schon auf die schwimmende Tür geworfen
//Ah ich verstehe...clever//
dachte er und lobte Lia in Gedanken
er nahm seinen Speer und benutzte diesen als Paddel,damit Lia nicht total überfordert war,ihn zu ziehen
Die Tür wackelte etwas im Wasser,was Ieyasu Sorgen bereitete,aber sie erreichten beide sicher die Küste

Ieyasu stieg von der Tür
Also Lia,was hast du eigendlich gegen diesen Mann,der dich verwandelt hat?
Ich meine,wenn du es dir gewünscht hast,ist es doch nett,wenn er dir diesen Wunsch erfüllt
er zögerte
...oder nicht?

*fliegt die ganze Zeit neben Ieyasu her*
*landet an der Küste wieder auf seiner Schulter und sieht sich um*
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Mai 02, 2010 1:08 pm

Lia zog Ieyasu , der mit seinem Speer paddelte , aus dem Wasser .
Sie hatte sich kaum angestrengt und sprang aus dem Wasser .
Nein , es ist nicht wegen mir !
Aber wenn er wirklich Wünsche erfüllen kann ...
Sie waren nun an dem Hafen .
Kann er wahrscheinlich die Welt oder so vernichten !!!!!

goes Hafen
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Mai 02, 2010 2:33 pm

Ieyasu musste nicht lange überlegen
Lia hatte recht
//Es muss nur irgendein verrückter kommen,der sich wünscht,der Stärkste Mensch der Welt zu sein,oder dass die Erde explodiert oder ähnliches//
er nickte Lia zustimmend zu
Ja,du hast recht
am besten sollten wir uns beeilen!
Ieyasu sah noch einmal zurück auf das kaputte Schiff der Natur Piraten
Aber ohne Schiff kommen wir nicht weit
sagte er bedenklich
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Mai 02, 2010 8:06 pm

Lia grinste kurz auf und Pfiff , kurz darauf kam ihr Sky Driver den sie auf dem Hafen liegen gelassen hat zu ihr von Himmel .
Sie drehte sich um .
Ähm darf ich Vorstellen ?
Ieyasu - Hawks , Hawks - Ieyasu !
Jetzt müssen wir noch was überlegen womit du reisen kannst .
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyMi Mai 05, 2010 11:24 pm

Ieyasu betrachtete die Hawks ganz genau
Das ist ja...interessant
er sah sie sich noch genauer an
Und was sind diese"Hawks" wie du sie nennst?
ihm war so etwas völlig fremd und wusste überhaupt nicht,was das war
noch dazu kam,dass er sich einfallen lassen musste,wie er nun reisen sollte
sie könnten auch nicht zu den anderen zurückkehren,ohne ein neues Schiff zu haben
denn das alte war nun völlig hinüber
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDo Mai 06, 2010 1:19 pm

Lia schaute sich fragend um ...
Erkläre ich dir Später !
Lia rannte nun in die Stadt und kam kurz darauf zurück .
Ok ähm Yasu ??? Du gehst jetzt bitte in diese Schiffswerft und fragst die Leute dort ob sie dir ein Schiff schenken !
Ich weiß sie werden nein sagen ich "leihe" mir in der Zeit eins von den aus !
Lia's Hand war nun auf ihrem Katanagriff und sie sprang auf ein Haus.
Also los !
Lia rannte los .
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDo Mai 06, 2010 2:37 pm

Ieyasu musste grinsen
//Na das kann ja heiter werden//
er nickte und ging nun in die Werft

Guten Tag
Hallo,mein Herr.Was kann ich für sie tun?
Nunja...also...mein Schiff ist untergegangen und da wollte ich fragen...ob sie mir ein Schiff schenken könnten
der Mann sah ihn höhnisch an und rief seinen Lehrling zu sich
Hey Cotton!
Hör dir den Kerl mal an,der will,dass wir ihm ein Schiff schenken!
die beiden lachten drauflos und Ieyasu versank in Scham

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDo Mai 06, 2010 6:00 pm

Lia stieg durch ein Fenster in der Decke in den Raum ein und sprang leise auf das Deck eines Nagel Neuen Schiffes .

So , und jetzt .

Sie machte alle sstart klar und betätigte einen Hebel worauf hin Wasser durch den Raum floß und Das Schiff schwomm nun auf dem Meer .
Doch bevor das Wasser herein kam warf sie ein Seil auf den Boden der an das Schiff gekettet war und rief laut ...
Ieyasu ; Madea !!! LOSSSS !!!!! Nehmt das Seil !!!
Das Schiff fuhr los in richtung Bartigo Island
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDo Mai 06, 2010 6:26 pm

Ieyasu reagierte schnell und griff das Seil,an dem er hinauf kletterte
die Verkäufer sahen ihnen verdutzt hinterher
Hey!Piraten!!Dreckige Piraten!!Sie haben unser Schiff gestohlen!!
Ieyasu sah zurück und winkte ihnen zu
Danke für ihre Gastfreundschaft,aber ich schätze,wir nehmen einfach dieses Schiff hier

*fliegt Ieyasu hinterher*
*setzt sich auf die Reling des Schiffes

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDo Mai 06, 2010 8:54 pm

Das Schiff besaß 20 Knoten und Lia steuerte auf Bartigo Island zu .
Ähm , Schiffszimmermänner ? So wie ihr meinen Freunde behandelt habt geschiht es euch recht !
Und jetzt volle fahrt auf Bartigo Island !!!
SOweit ich weiß ist er Revolutionär .
Das Schiff fuhr nach Bartigo Island .

goes Bartigo Island
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDo Mai 06, 2010 9:56 pm

Ieyasu nickte
Ay!Auf nach Bartigo Island!
er war nun gespannt auf das Treffen mit diesem mysteriösen Mann
//Das wird ja interessant//
dachte Ieyasu
//Ich hoffe,bald wird alles wieder gut...//

goes to Bartigo Island
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDo Jul 08, 2010 10:57 pm

>>come from ????

Langsam schritt Kate an der küste entlang. Ihre roten haare verdeckten den größtenteil ihres gesichtes, während sie stur auf ihre Füße sah. Sie hörte einen leisen Ton, ehe die rothaarige aufsah und den Arm hob. keine Sekund espäter landete ein prächtiger Seeadler auf ihrem Arm und hüpfte auf ihre SHculter. "na, mein lieber wir haben uns lange nicht gesehen!", sagte akte und strich dem Vogel über das Gefieder, welcher fröhlich an ihrem ohr knabberte. "Ich hoffe du bist bereit für neue Abenteuer?"
Der Adler schrie freudig und kate kicherte leise. "Ach.. dazu müssten wir erstmal eines finden!", sprach sie, seufzte und setzte sich nahe des Wassers auf einen Steg und ließ die Wüße über dem Wasser baumeln. Der Adler hüpfte neben sie und döste nach nicht allzulanger Zeit ein. kate strich liebevoll über seine Feern. //Du ahst mit Sicherheit eine lange Reise hinter dir!!/, dachte sie und sah dann zum Horizont. Wie es Rin wohl ging? Und was Pedhorks gerade machen würde? Etwas traurgi senkte sie den Blick und hörte dem rauschen der Wellen zu.

Lächelnd tippte sie den Adler an. "Wir verschwinden von hier!", sprach sie und stand auf. Der Adler sah sie Müde an, schüttelte aber seine Federn auf und beobachtete seine herrin. Aus den Shculterblättern von kate brachen weiße Federflügel heraus. Sie nahm kurz Anschwung und stieg dann in die Höhe..
Vielleicht sollte sie ersteinmal einige Neuigkieten aufschnappen.. und wo ging das besser als auf der letzten Insel auf der 1. Hälfte der Grandline?

>>Fly to Archipel
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyMi Aug 11, 2010 9:38 pm

comes from Banaro Island

Lyserk flog sehr schnell über das Meer und vor allem sehr nah am Wasser entlang, da das wetter sehr gut war.
Das Wasser schimmerte blau und die Sonnenstrahlen glitzerten im Wasser.
Lyserk flog immer und immer schneller mit der Sonne im Rücken und Lyserk machte daraus ein spiel e r versuchte seinen eigenen Schatten zu überholen und flog wirklich immer schneller.
Er hatte schon so einige tricks auf Lage er schlug Kraftvoll mit den Flügeln vereinzelte male aber nur und winkelte dan seine Flügel an und somit wurde er schön schnell.
Als Kari die am anfang schrie und danach jubelte wusste Lyserk das nun Reika in seinen Armen lag und stark an seine Brust gepresst wurde.
Ab und zu mal schwenkte Lyserk einen seiner Flügel ins Wasser und somit spritze das Wasser ein wenig...
Lyserk sah nach vorne und sah weiter entfernt schon eien Insel, dies müsste Jaya sein dachte er und sah nach oben...

*Dort oben ist Skypia, dort bin ichj sehr sehr gerne dort sind die Himmelsmenschen zuhause die haben etwas kleinere Flügel als ich.*

Sehr schnell kamen die beiden der Insel nähr und deshalb legte Lyserk noch einen Zahn zu, so dass Reika noch mehr an lyserk gepresst wurde...
Einige Sekunden später waren sie Schon über Land... kurz vor der landung machte Lyserk nOch einen Bogen und landete sanft auf dem Boden.
Lyserk lies Reika langsam los und fragte wie es war... Lyserk grinste dabei unentwegt
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

Kari Chintella

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Aug 22, 2010 9:50 pm

Come from Banaro Island

Reika betrachtete das Wasser unter ihnen und wollte eigentlich ihre Hand hineinstrecken, doch bei dieser Geschwindigkeit überlegte es sich die junge Frau doch noch einmal anders, nicht dass ihr noch der Arm dabei gebrochen wird oder sonst etwas. Während dieses aufregenden Fluges wurde sie an Lyserk gedrückt und hielt sich dabei noch zusätzlich an seinem Rücken fest, was da hies, dass sie sich mehr hineinkrallte, als alles andere, doch sie hatte definitiv ihren Spaß. Sie hörte, was Lyserk zu sagen hatte und wendete ihren Blick dann ebenfalls gen Himmel. Was sie dort sah waren jedoch nur ein strahlend blauer Himmel, die Sonne und ein paar Wolken. Skeptisch zog sie eine Augenbraue nach oben, da sie Skypia für ein Gerücht hielt. Kari jedoch glaubte fest an das Land in den Wolken und Reika wusste, dass sie es einmal besuchen wollte, also schwieg sie. Als sie von Lyserk auf dem Boden abgestellt wurde, schwankte sie etwas hin und her und fiel dann auf ihren Hintern. Etwas dusselig vom Flug fing sie an zu Grinsen, mehr frech, als alles andere. Ihr Arm schoss in die Höhe und sie schrie, anstatt normal mit Lyserk zu reden.
"Wie es war?! Das war das Coolste überhaupt!! Wuhuuu!!"
Sie packte Lyserk am Arm und zog sich daran hoch. Voller Übermut lies sie ihn los und wollte in Richtung eines Apfelbaumes laufen, doch ihre Beine zitterten wie Espenlaub, so dass sie vorn über kippte und auf der Nase land. Sie stützte sich mit den Armen vom Boden ab und sah zu Lyserk.
"Wehe, wenn du jetzt was sagst!"
Es war wohl eine ernstgemeinte Drohung, die aber nicht so rüberkam, da sie selbst darüber lachen musste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Aug 22, 2010 11:13 pm

Lyserk freute sich darüber das Reika den flug liebte, der Himmel die Luft dies war Lyserks Element.
Er sah wie Reika auf ihren Po plumste und sah das sie lachte, dies war für Reika ungewöhnlich und Lyserk schmunzelte mit ihr über dieses Missgeschick.
Er sah sich auf der Insel um und sah auf das offene Meer hinaus,... es war ein wunderschöner Tag die Sonne schien und glitzerte im Meer.
Er drehte sich nun wieder zu Reika und ging auf sie zu, er half ihr auf indem er sie am Arm sanft hochzog und antwortete jetzt erst auf ihre Drohung.

*Wieso sollte ich den jetzt etwas sagen und was sollte ich den dazu sagen?*

fragte Lyserk Reika und kratzte sich verlegen an seienm hinterkopf dabei schmunzelte er.
weiter hinten hörte man Kinderspielen am Strand und auch die Stadt war nicht weit entfernt von hier, Lyserk jedoch streckte sich erstmal und spreizte seine Flügel und streckte seine Arme hoch in die Luft und Gähnte...
kurz danach kratzte er sich an seiner Nase und umhüllte nun auch seine Flügel unter seinem Mantel...
viele viele federn Flogen umher, es war ein sehr schöner Tag...
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

Kari Chintella

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Aug 22, 2010 11:32 pm

Reika hatte Lyserks Schmunzeln gesehen und sah ihn aus funkelnden Augen an, die nichts Gutes verheissen konnten, doch hatte sie sich schnell wieder beruhigt, als er sie auf die Beine zog. Sie folgte Lyserk Blick auf das Meer und musste ebenfalls Lächeln. Es war fast so warm, wie Karis Lächeln, das lag allerdings nur daran, dass sie das Meer liebte, denn sie wurde auf einem Piratenschiff geboren und ist dort größtenteils aufgewachsen. Es verbindet zwar genauso schlechte Erinnerungen damit, doch die Guten scheinen zu überwiegen. Auf Lyserks Antwort hin gab sie ihm einen leichten Schlag auf den Oberarm und grinste ihn frech an.
"Sowas zum Beispiel. Ich bin lange nicht geflogen und da passiert es mal, dass man wacklig auf den Füßen ist, klar?"
Ihr Grinsen hielt an. Reika sah in die Richtung der Kinder, die zu ihnen herübersahen und Lyserk musterten, da sie noch nie einen Mann mit Flügeln gesehen hatten, doch schienen dies keine bösen Blicke zu sein, sondern neugierige. Vermutlich hielten sie ihn für einen Engel. Reika drehte ihren Kopf wieder zu Lyserk und zeigte mit einer Hand auf den Apfelbaum.
"Wie wärs mit ein paar Vitaminen?"
Sie ging darauf zu, packte ihre Sense und schnitt damit zwei Mal in die Luft, woraufhin einige Äpfel vom Baum fielen, die Reika mit ihrem T-Shirt auffing. Ihre Sense hatte sie zu dieser Zeit shcon wieder auf den Rücken geschnallt. All dies geschah in wenigen Sekunden. Zufrieden lies sie sich an dem Baum herab und biss in einen der Äpfel, die in ihrem Schoß lagen.
"Los komm her. Nach so ne Flug braucht man erstmal was zu essen. Außerdem müssen wir bequatschen, wie wir weiterhin vorgehen wollen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyMo Aug 23, 2010 10:16 pm

Lyserk ging auf kari zu und nahm sich bei ihr angekommen einen der Äpfeld die in ihrem Schoß lagen.
Er setzte sich neben Reika unter den Baum der ihnen Schatten spendete und sah wiedermals auf die Hohe See.

*Nunja, wie wollen wir den nun weiter vorgehn? Haben wir den noch irgendwelche besonderen Ziele?* fragte Lyserk.

Nachdem er diese frage gestelt hatte lehnte er sich fragend am Baumstamm an und sah mehr oder weniger in den Himmel und sah die Vögel.
Er dachte daran stärker zu werden um Reika in jedem moment beshcützen zu können und wusste nicht wie er noch stärker sein könnte...
Er schloss für einen Augenblick seine Augen und verarbeitete kurz das vergangene, plötzlich rieß er die Augen wieder auf und sah unter seinen Mantel auf seinen Flügel...

//mhhh diese rote Feder was diese wohl zu bedeuten hat...//

Er lehnte sich wieder zurück und grübelte weiter... und fragte dan schließlich Reika....

*Was meinst du,... was wäre am Sinnvollsten?*

dabei kaute Lyserk wieder auf einer Federkiel einer weißen Feder herrum und versank in Gedanken.
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

Kari Chintella

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyMo Aug 23, 2010 10:57 pm

Reikas Blick war unverwandt aufs Meer gerichtet. Sie erinnerte sich an ihren Ziehvater zurück, der dafür gesorgt hatte, dass sie nun in Karis Körper hausen musste. Sie hätte sie viel lieber in ihrem eigenen Körper kennengelernt und mit ihr zusammen die Welt bereist. Nun konnten die Beiden sich schon seit über 8 Jahren nicht mehr unterhalten. Es gab zwar 2 Augenblicke, in denen sie ihre Gedanken und Stimmen vereinen konnten, doch dies waren nur Sekunden. Nun war es so, dass wenn eine aktiv war, schlief die Andere. Doch andererseits dachte Reika auch an die Zeit mit den Varias und begann sie zu vermissen. Es würde vermutlich nie wieder so sein, wie früher, doch bereute sie keinen ihrer Schritte. Den Blick weiter aufs Meer gerichtet antwortete sie nun.
"Ziele... Sowas hatte ich einmal, doch inzwischen bin ich mit dem zufrieden, was ich habe. Glaubst du an Skypia?"
Sie sah hinauf in den Himmel.
"Karis grösster Traum war es einmal dort hinzugehen und alles zu erkunden. Ich selbst glaube nicht an das Land im Himmel, doch sollte es doch geben, dann will ich, dass Karis Traum in Erfüllung geht."
Sie lächelte Lyserk freundlich an, was wieder gar nicht ihre Art war. SIe sorgte sich um Kari und wollte, dass es ihr gut ging und das um jeden Preis. Sie wollte ihr alles ermöglichen, egal wie. Sie sah wie Lyserk auf einem Federkiel herumkaute, zog ihm diesen frech aus dem Mund und steckte ihn sich selbst in die Klappe und biss darauf herum. Sie schien immer noch nachdenklich über Skypia zu sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyMo Aug 23, 2010 11:16 pm

Lyserk verschluckte sich als Reika ihn fragte ob er an Skypia glaubte... Er hustete und keuchte bis Reika ihmFrech die Feder aus dem Mund zog...

*Ob ich an Skypia glaube? JA ich glaube an Skypia da ich selber schon öfter da war ich mein ich bin ein Mensch mit Flügeln oder auch ein Engel ein Himmelsmensch ein Wesen für dieLuft geschaffen, ich bin sehr gerne auf Skypia ich kenne mich dort sehr gut aus und es ist wunderschön dort... dort muss ich mich auch nicht verstecken den dort haben die leute auch Flügel nur viel kleinere und weiß einfarbige und sie können in der Regel nicht damit fliegen, Skypia ist wunderschön... das weiße mehr...*

Lyserk plapperte eine ganze weile über Skypia und träumte vor sich hin, dabei sah er in den Himmel und hatte stehts ein lächeln im Gesicht, schließlich fragte er Reika,

*Wollen wir mal nach Skypia zm weißem Meer?*
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

Kari Chintella

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDi Aug 24, 2010 12:48 am

Reika hatte erst nicht mit einer solchen Reaktion gerechnet. Leicht verwirrt sah sie Lyserk beim Husten zu und zog eine Augenbraue nach oben. Sie hätte eher mit einer normalen Antwort, wie "Ja" oder "Nein" und einer Begründung gerechnet. Sie kaute auf dem Federkiel herum, während Lyserk begeister von Skypia erzählte und sie das Funkeln in seinen Augen sehen konnte, was sie an Kari erinnerte, wenn sie damals davon gesprochen hatte. Reika began etwas zu kichern und sah Lyserk dann grinsend an.
"Ich glaube ich habe dich noch nie mit so viel Elan und Freude von einer Sache reden gehört. Scheint als hätte dich dieses Land richtig mitgerissen."
Reika grinste und sah wieder auf zum Himmel, an dem man ein paar weisse Wolken erkennen konnte.
"Wenn es diesen Kontinent wirklich geben sollte, dann werden wir uns dorthin aufmachen, meinst du nicht? Wer träumt denn nicht davon ein Land zu sehen, das es nur in Geschichten und Märchen gibt?"
Belustigt starrte sie wieder in den Himmel, auch wenn sie noch immer nicht an dieses sogenannte "Skypia" glauben wollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDi Aug 24, 2010 1:00 am

Lyserk ließ sich wieder an den baumstamm fallen und seufzte dabei, er sah ebenfallsin den Himmel und zeigte auf eine große diecke weiße Wolke.

*diese Wolke dort,... das ist Skypia die Himmelsinsel... ich weiß genau wo sie ist und ich darf mich wohl zu den einzigstenMenschen zählen die genau wissen wo Skypialiegt und noch dazu bin ich der der wohl am einfachsten dort hingelangen kann*

Lyserk schmunzelte und war für einen kleinen Augenblick stolz auf seien Flügel...

*JAAA, lass uns kari nach Skypia bringen ihr wird es dort sicher gefallen und auch dir reika wird es dort gefallen und wenn du es siehst wirst du auch daran Glauben....AN SKYPIA*

schrie lyserk Lebensfroh und von Skypia überzeugt...bis er von seinem knurrendem magen unterbrochen wurde...
doch davon ließ Lyserk sich nicht abhalten und nahm die Feder aus reikas Mund und schnippste sie gezielt in die baum Krone so dass ein Apfel in Lyserks Hand viel... und dan ein weiterer auf seinen Kopf danach einer auf Reikas Kopf und nach einigen sekunden plumsten viele viele Äpfel vom Baum und diese begruben Lyserk und Reika untereinander... aus diesem berg Äpfel hörte man nur ein leises...

*endschuldigung..`.* murmeln...
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

Kari Chintella

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyDi Aug 24, 2010 11:21 am

Reika betrachtete die Wolke unbeeindruckt. Sie wollte Lyserk ja glauben, doch für sie sah diese Wolke aus, wie jede Andere auch, also runzelte sie die Stirn und versuchte noch genauer hinzusehen, doch raus kam dabei nichts.
"Das kann schon sein Lyserk, aber ich muss das erst sehen, bevor ich das glauben kann. Ich habe früher an so viele Märchen und Geschichten geglaubt und wurde immer wieder enttäuscht, dass es mir schwer fällt an sowas zu glauben."
Sie legte den Kopf in den Nacken und schloss die Augen, so als würde sie die Sonne geniesen, doch sie dachte nach. Was würde die Zeit bringen? Wird es Skypia wirklich geben? Wenn ja, wird Kari dort sicher vor der Marine und der Weltregierung sein?Werden wir endlich ein paar ruhige Tage haben können? All dies ging Reika durch den Kopf, gerade ihr, der kampfwütigen Frau, gerade diese Frau wollte eine Auszeit. Sehr untypisch für Reika, doch sie gab solche Dinge auch nicht preis. Als sie die Augen wieder öffnete, sah sie gerade noch, wie Lyserk ein Apfel auf den Kopf fiel und im nächsten Moment ihr. Sie zog eine Augenbraue nach oben und neigte ihren Kopf gen Baumkrone, wo sie auch schon sah, wie ihr ein riesiger Haufen an Aepfeln entgegenkam. Ihre Augen wurden riesig und sie wollte gerade anfangen zu schreien, als sie schon davon begraben wurden. Reika schüttelte etwas den Kopf und bekam ihn somit frei. Während Lyserk sich für dieses Missgeschick entschuldigte, hatte Reika eine leicht genervte Miene aufgesetzt, die sagte: Das kann doch wohl nicht wahr sein! Sowas kann ja nur mir passieren!
Ihr Kopf drehte sich langsam zu Lyserk, von dem man das Gesicht nicht sehen konnte, da ihm ein Apfel genau herauf gefallen war. Prustend schüttelte Reika alle Aepfel von sich und began Lyserk auszulachen. An der Stelle, an der der Apfel aufgekommen war, hatte er einen roten Abdruck und Reika war ja sowieso ein schadenfroher Mensch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous


Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptyFr Sep 03, 2010 6:46 pm

Lyserk horschte was Reika zu sagen hatte, dies klang so unglaubwürdig da es immerhin Reika war.
Das ausgerechnet sie eine Auszeit vom ewigen Kampf haben wollte überraschte ihn ein wenig...
Er sah Reika dennoch mit einem warmen lächeln an und versuchte sie auf zu muntern.

*Skypia gibt es wirklich und wenn du wirklich eine Auszeit brauchst ist Skypia der perfekte ort dafür,
gerade weil alle esfür ein Märchen halten aber Skypia gibt es wirklich *

erklärte er Reika.
Lyserks Augen funkelten ein wenig als er wieder zu den Wolken sah.

*Dort oben ist man so frei das kannst du dir nicht vorstellen, besonderst ich als "Engel"*

betohnte Lyserk und griff nach Reikas hand diese er Liebevoll hielt.

*willst du es sehn? die Himmelsinsel? das weiße Meer? SKYPIA?*
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

Kari Chintella

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya EmptySo Sep 05, 2010 10:11 pm

Reika sah wieder auf, zu der riesigen Wolke, die dort oben schwebte und von der Lyserk behauptete, dass es die Himmelsinsel Skypia war. Weiterhin lauschte sie Lyserks Worten, natürlich erst nachdem sie ihren Lachanfall bekämpft hatte. Wieder betrachtete sie Lyserk, dessen Lächeln sie dazu bewegte ihre trübselige Laune beiseite zu schieben und ihm zu vertrauen.
"In Ordnung, Flattermann. Ich glaube dir, aber du musst mich dorthin bringen und du musst Kari absolut alles zeigen. Es ist wichtig für sie. Es ist ja nicht umsonst ihr Kindheitstraum."
Sie lächelte, wenn sie nur daran dachte Karis Lächeln zu sehen, obwohl sie selbst das nicht konnte, doch sie hatte sich ihr Lächeln von früher gut eingeprägt, welches sie sich nun vor Augen führte. Sie grinste, als Lyserk sich als Engel bezeichnete. Seinem Aussehen zu folgen war er ja auch einer und für sehr viele Menschen sicher auch in Person, doch Reika wusste, dass er auch anders sein konnte, was ihr immer recht gut gefallen hatte. Sie sah zu ihrer Hand herab, welche Lyserk umschlossen hatte und nun umfasste auch sie seine, drückte sie leicht und sah wieder zum Himmel.
"Ja! Gehen wir."
Sie grinste bei dem Gedanken an ein neues Abenteuer.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Die Küste von Jaya Empty
BeitragThema: Re: Die Küste von Jaya   Die Küste von Jaya Empty

Nach oben Nach unten
 
Die Küste von Jaya
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - Reborn :: Papierkorb :: Jaya-
Gehe zu: